Wenn es etwas gibt, womit ich mich wenig bis gar nicht auskenne, dann sind das ganz klar Autos. Bei meinen Drehortreisen entdecke ich jedoch immer wieder tolle Gefährte, die durch ihre Filmrollen zu richtigen Berühmtheiten wurden oder gar Kultstatus erreichten. Darum verrate ich Dir hier, wo folgende filmreifen Kutschen bewundert werden können:

 

Zurück in die Zukunft

Kein anderes Fahrzeug wird wohl so sehr mit Zeitreisen in Verbindung gebracht wie der DeLorean. Schließlich reiste Marty McFly in dem Sportwagen mit den Flügeltüren in allen drei Teilen von „Zurück in die Zukunft” durch die Jahrhunderte. In den Universal Studios in Hollywood, in denen die Filme teilweise auch gedreht wurden, kann man den Film-DeLorean sowie den Fluxkompensator zusammen mit anderen berühmten Requisiten im Filmmuseum begutachten.

Der DeLorean aus "Zurück in die Zukunft", Universal Studios, Los Angeles © Andrea David

Der DeLorean aus „Zurück in die Zukunft”, Universal Studios, Los Angeles © Andrea David

 

Batman

Als Superheld ohne Superkräfte war und ist Batman auf gute Technik angewiesen, natürlich auch was die Fortbewegung anbelangt. Das gepanzerte Batmobil ist daher durch alle Verfilmungen hinweg sein treuer Begleiter. Sämtliche Batmobil-Modelle sind in der „Picture Car Vault” in den Warner Bros. Studios in Los Angeles ausgestellt. Vor einem riesigen Green Screen kann man sich sogar selbst für ein Erinnerungsfoto in eine Actionszene montieren lassen.

Picture Car Vault, Warner Bros. Burbank, Los Angeles © Andrea David

Picture Car Vault, Warner Bros. Burbank, Los Angeles © Andrea David

Batmobil im Picture Car Vault, Warner Bros. Burbank, Los Angeles © Alexander Schulz

Aktuelles Batmobil im Picture Car Vault, Warner Bros. Burbank, Los Angeles © Alexander Schulz

 

Ghostbusters

Ein aufgemotzter 1959er Cadillac Miller-Meteor wurde im 80er-Jahre-Kultfilm „Ghostbusters” als „ECTO-1” zum unverzichtbaren Geisterjäger-Gefährte. Das Original steht heute in den Sony Pictures Studios in Los Angeles, gleich neben dem seltsamen Helm-Vehikel aus dem Film „22 Jump Street”. Fans wie ich können das Auto übrigens auch selbst aus Lego nachbauen.

„Ghostbusters” Ecto-1, Sony Pictures Studios, Los Angeles © Andrea David

„Ghostbusters” Ecto-1, Sony Pictures Studios, Los Angeles © Andrea David

 

James Bond

Aston Martin, BMW, Jaguar. Schnelle Autos gehören zu den Pflichtzutaten eines jeden James-Bond-Films. Eine riesige Sammlung an 007-Originalfahrzeugen - nicht nur Autos! - wird in der Ausstellung „Bond in Motion” im London Film Museum am Covent Garden in London gezeigt. Mittlerweile kann man dort auch die „Spectre”-Wagen, wie James Bonds Aston Martin DB10 oder den Rolls Royce Wraith von Franz Oberhauser, sehen.

Rolly Royce Silver Cloud II aus "Im Angesicht des Todes", Bond in Motion, London Film Museum © Andrea David

Rolly Royce Silver Cloud II aus „Im Angesicht des Todes”, Bond in Motion, London Film Museum © Andrea David

Aston Martin Vanquish aus "Stirb an einem anderen Tag", Bond in Motion, London Film Museum © Andrea David

Aston Martin Vanquish aus „Stirb an einem anderen Tag”, Bond in Motion, London Film Museum © Andrea David

 

Tage des Donners

Wer erinnert sich noch an die maßgeschneiderte Rennmaschine von Cole Trickle in „Tage des Donners”? Entdeckt habe ich den grün-gelben Chevrolet in North Carolina im Museum & Gift Shop von Hendrick Motorsports in Concord. Gleich in der Nähe befindet sich auch der Charlotte Motor Speedway, über den nicht nur Tom Cruise, sondern auch schon Elvis Presley 1968 in „Speedway” bretterte. NASCAR-Fans bekommen dort bei einer rasanten „Feel the Thrill”-Tour ihren Adrenalin-Kick.

Filmauto „Tage des Donners”, Hendrick Motorsports, Concord, North Carolina © Andrea David

Filmauto „Tage des Donners”, Hendrick Motorsports, Concord, North Carolina © Andrea David

 

Breaking Bad

Durch die Serie „Breaking Bad” erlangte sowohl das „Krystal Ship”, der umfunktionierte Camper von Pinkman und Heisenberg, als auch ein Pontiac Aztek - laut Spiegel Online eines der hässlichsten Autos aller Zeiten - große Berühmtheit. Beide kann man auf einer Tour durch die Sony Pictures Studios in Los Angeles bestaunen und fotografieren.

Der Camper aus "Breaking Bad" © Andrea David

Der Camper aus „Breaking Bad” © Andrea David

Der Pontiac Aztek von Walter White aus "Breaking Bad", Sony Pictures Studios © Andrea David

Der Pontiac Aztek von Walter White aus „Breaking Bad”, Sony Pictures Studios © Andrea David

 

Die Brücke

Was wäre Kommissarin Saga Norén ohne ihren schicken grünen Porsche 911 S, mit dem sie regelmäßig über die Öresundbrücke düst? Noch bis September 2016 ist der Schlitten aus der Serie „Die Brücke” in der Sonderausstellung „A non-existent Malmö” im Technik- und Seefahrtmuseum in Malmö ausgestellt. Danach ist er vermutlich für die Produktion der 4. Staffel im Einsatz.

Sonderausstellung „A non-existent Malmö”, Technik- und Seefahrtmuseum, Malmö, Schweden © Andrea David

Sonderausstellung „A non-existent Malmö”, Technik- und Seefahrtmuseum, Malmö, Schweden © Andrea David

 

Herbie

Mit dem Walt-Disney-Film „The Love Bug”, auf Deutsch „Ein toller Käfer”, wurde 1968 mit „Herbie” der wohl bekannteste VW Käfer geboren. Genaugenommen ist es ein Volkswagen Exportmodell, Baujahr 1963. Für das Prototyp Museum in Hamburg wurde „Herbie” mit Hilfe von Originalteilen aus dem Walt Disney-Fundus wieder aufgebaut.

"Herbie" im Prototyp Museum, Hamburg © Andrea David

„Herbie” im Prototyp Museum, Hamburg © Andrea David

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.