Die Schwarzwaldklinik gilt als eine der erfolgreichsten deutschen Fernsehserien und verhalf dem ehemals unbekannten Glottertal im Schwarzwald in den 80ern und 90ern zu einem wahren Besucheransturm aus ganz Deutschland. Die malerische Kulisse für die Fernsehklinik bot der in den Jahren 1913 und 1914 erbaute Carlsbau in Glottertal, damals eine Kurklinik der Landesversicherungsanstalt Württemberg.

Schwarzwaldklinik, Glottertal © Andrea David

Was die angereisten Gäste oft verwirrte war, dass die reizvollen Schwarzwaldbilder kurz aufeinander gezeigt worden waren und der Besucher dann vor Ort feststellen musste, dass sich z.B. der Titisee nicht in unmittelbarer Nähe befand, sondern 35 km weiter östlich lag und das Wohnhaus der Brinkmanns im 60 km entfernten Grafenhausen. Im Schwarzwald wurden außerdem nur die Außenaufnahmen der Serie gedreht, alle Innenaufnahmen fanden in einem Hamburger Studio statt.

Der fiktive Ort, in dem sich die Schwarzwaldklinik befindet, wurde durch das im Kinzigtal liegende Schiltach dargestellt, Drehorte waren der Marktplatz und die Gerbergasse der Altstadt. Der in der Episode „Die Entführung“ stattfindende Banküberfall wurde in der Gemeinde Schluchsee gedreht.

Schiltach im Kinzigtal © Andrea David

Im Sommer 2004 wurde ein Special zum 20-jährigen Jubiläum gedreht. Erstmals standen die Schauspieler der legendären Serie wieder gemeinsam vor der Kamera. Gedreht wurde wieder an den Originalschauplätzen: die Außenaufnahmen vor dem Carlsbau in Glottertal, die heimischen Szenen im Heimatmuseum „Hüsli“ in Grafenhausen, die Klinik-Szenen in einem Krankenhaus in Titisee-Neustadt, weitere Außenaufnahmen an verschiedenen Plätzen im Schwarzwald. Den krönenden Abschluss des Specials bildete die Hochzeit in der Barockkirche auf der Blumeninsel Mainau im Bodensee.

Auch heute noch fragen Touristen in Glottertal nach der Serie und ihren Drehorten und mit jeder Wiederholung im Fernsehsehen kommen neue Gäste. Die Schwarzwaldklinik erreichte sozusagen „Kultcharakter“. Auf dem ausgeschilderten Weg zur Schwarzwaldklinik hoch trifft man immer noch zahlreiche Ausflügler. Spuren der TV-Produktion findet man auch heute noch im Café Schill. Etwas oberhalb der Klinik befindet sich übrigens die Filmkulisse für die TV-Serie „Tiere bis unters Dach”, die im fiktiven Waldau spielt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.