Der Film „Monuments Men” handelt von einer Truppe aus Museumsdirektoren und Kunsthistorikern, die Ende des Zweiten Weltkrieges bedeutende Kunstschätze vor den Nationalsozialisten retten sollen. Mit dabei sind George Clooney, der auch die Regie führte, sowie Matt Damon, Bill Murray und John Goodman. Der Historienfilm feierte seine Premiere am 7. Februar 2014 auf der Berlinale. Die Drehorte befinden sich fast ausschließlich in Deutschland.

Kulissen aus "Monuments Men" im Filmpark Babelsberg © Andrea David

Kulissen aus „Monuments Men” im Filmpark Babelsberg © Andrea David

Die meisten Szenen entstanden in den Hallen und Außenkulissen des Studios Babelsberg in Potsdam. Dort wurde auch die Kulisse für das bayerische Schloss Neuschwanstein nachgebaut. Einige Requisiten, Kulissenteile und Zelte des Militärcamps aus „Monuments Men” kann man heute noch bei der Medienstadt-Tour im Filmpark Babelsberg begutachten.

Militärcamp aus "Monuments Men" im Filmpark Babelsberg © Andrea David

Militärcamp aus „Monuments Men” im Filmpark Babelsberg © Andrea David

Requisiten aus "Monuments Men" im Filmpark Babelsberg © Andrea David

Requisiten aus „Monuments Men” im Filmpark Babelsberg © Andrea David

In Niedersachsen wurde im westlichen Harz gedreht: in Goslar, das als das belgische Veume diente, jedoch in der Endfassung des Filmes nur sehr kurz zu sehen ist, sowie in Clausthal-Zellerfeld und Altenau. Der Bergwerkstollen in Bad Grund war Kulisse für die Kupfermiene in Siegen, das Salzbergwerk Merkers und die Salzmine Altausee. Dort retten die Monuments Men im Film zahlreiche Kunstschätze wie den Genter Altar und die Brügger Madonna. Gedreht wurde auch im Erzbergwerk Rammelsberg. Das Filmteam nächtigte im Harz im Gasthaus „Zu den Rothen Forellen“ in Ilsenburg.

Nikolaiviertel, Berlin

Nikolaiviertel, Berlin

In Berlin wurde beispielsweise am Oberverwaltungsgericht, im Nikolaiviertel und „Unter den Linden” gefilmt. Die Stadt übernimmt im Film die Rolle von Paris. Das Palais am Festungsgraben diente für einige Innenaufnahmen. Die Stars, unter anderem Matt Damon und Cate Blanchett, wohnten in Berlin im Soho House. In Grunewald am Wannsee, in den Waldgebieten an der Moorlake, spielen einige Szenen in den Ardennen, zur Freude von George Clooney mit echtem Schnee. 300 Komparsen sammelten sich hier um das Jagdhaus Nikolskoe als US-Soldaten. Das Gasthaus Moorlake übernahm das Catering. Östlich von Berlin diente die Ruine des alten Chemiewerkes in Rüdersdorf als Set.

Ruine des alten Chemiewerks, Rüdersdorf © Matthias Gebauer

Ruine des alten Chemiewerks, Rüdersdorf © Matthias Gebauer

Weitere Drehorte des Films befinden sich in Sachsen-Anhalt. Gedreht wurde etwa im Dom Halberstadt, im Dom Merseburg und den angrenzenden Straßen sowie in der Stadt Osterwieck. In Brandenburg wurde am Grabowsee bei Oranienburg gedreht. Für einige Drehtage flog das Team auch nach East Sussex, England, wo zum Beispiel die Ankunft in der Normandie sowie die Hafenszenen in Deauville gedreht wurden.

Den neu restaurierten Genter Altar kann man auch heute noch in der St.-Bavo-Kathedrale in Gent besuchen, die Madonna-Skulptur von Michelangelo steht in der Liebfrauenkirche in Brügge, Belgien.

 

Linktipps: Brügger Madonna, Genter Altar

Hoteltipp: Landhaus „Zu den Rothen Forellen”

Tourtipp: Filmpark Babelsberg

Verwandte Artikel:
Brügge sehen und… schwärmen!
Am Set von „Heilstätten” am Grabowsee

Über den Autor

Ich liebe Filme und Reisen und leidenschaftlich gerne verbinde ich das eine mit dem anderen. Seit über 10 Jahren reise ich auf den Spuren sehenswerter Filmschauplätze auf der ganzen Welt und teile hier Infos über die Drehorte alter und neuer Streifen. Mehr

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.