Mittelerde, Hogwarts, Westeros. Orte, die man vergeblich auf der Landkarte sucht.
Doch durch die erfolgreichen Romanverfilmungen von „Herr der Ringe”, „Harry Potter” und „Game of Thrones” habe ich ein konkretes Bild, wie diese Fantasy-Orte aussehen oder aussehen könnten. Auch wenn die filmische Umsetzung nicht immer überzeugt, eines finde ich dabei äußerst faszinierend: Eine vertraute Geschichte bekommt endlich ein reales Setting!

„Schicksalsberg” Mount Ngauruhoe, Neuseeland

Sicher, Spielfilme und Serien haben mit der Realität üblicherweise wenig zu tun. Geschichten und Figuren sind weitestgehend erfunden und wer in Deutschland schon einmal nach Küblach, Deekelsen oder Bichlheim reisen wollte, weiß, dass auch echt klingende Ortsnamen oftmals nicht existieren. Doch die Fiktion bedient sich regelmäßig realer Orte und auch in Filmen ist Gott sei Dank nicht immer nur Studiokulisse zu sehen. Ich bin glücklich, dass folgende fiktive Filmschauplätze einer realen Kulisse entstammen:

„Lansquenet-sous-Tannes” Flavigny-sur-Ozerain, Frankreich

Schokolade. Johnny Depp und Juliette Binoche. Ein süßes Örtchen in Frankreich namens „Lansquenet-sous-Tannes”. Das waren die wichtigsten Zutaten für den Film „Chocolat”. Das verträumte Dorf liegt in Wahrheit im Burgund und trägt den Namen Flavigny-sur-Ozerain. Es gehört sogar offiziell zu den schönsten Dörfern Frankreichs. Eine Chocolaterie habe ich dort leider nicht gesehen, aber es gibt leckere Anis-Bonbons zu kaufen, die hier in der ehemaligen Benediktiner-Abtei Saint-Pierre hergestellt werden. Wer am Dorfleben teilhaben möchte, sollte sonntags zum Gottesdienst in die Kirche Saint-Genest gehen. Direkt am Kirchplatz befindet sich auch das Häuschen mit dem Schaufenster, in dem der Bürgermeister im Film der Schokosucht erlegen ist. Für Filmtouristen ist dort mittlerweile eine Hinweistafel angebracht.

„Mongibello”, Ischia, Italien

Mongibello klingt nach Ferien, doch der Ortsname aus „Der talentierte Mr. Ripley” ist frei erfunden. In Wahrheit wurden hier zwei Orte zu einem zusammengesetzt. Tom Ripley (Matt Damon) steigt vor der schönen Kulisse des „Castello Aragonese di sera” auf der Insel Ischia, genauer in Ischia Ponte, aus dem Bus. Die Aragonerburg ist in etwa so unheimlich wie der Film selbst und birgt neben Kloster und Kirche auch ein Gefängnis. Ein toller Blick auf den Hafen hat mich nach dem Besuch des Foltermuseums aber wieder positiv gestimmt. Auf Dickie (Jude Law) und Marge (Gwyneth Paltrow) trifft Ripley zum ersten Mal am traumhaften Bagno Antonio, etwas weiter Richtung Ischia Porte. Weitere Szenen für Mongibello entstanden auf der kleinen Nachbarinsel Procida in Corricella, z.B. in der Via San Rocco oder am Piazza dei Martiri. Beide Inseln können von Neapel einfach per Fähre erreicht werden.

„Auenland”, Hobbiton, Neuseeland

Dass sich die Filmlandschaften von Mittelerde durchweg in Neuseeland befinden, gehört ja mittlerweile zum Allgemeinwissen. Doch das eigens für die Filme geschaffene Hobbiton mit den Höhlenbehausungen hat sich zum absoluten „Must-See” unter den neuseeländischen Sehenswürdigkeiten gemausert. Die Filmsiedlung in der Nähe der Ortschaft Matamata, südlich von Auckland, ist Ziel zahlreicher Touren und an manchen Tagen tummeln sich bis zu 2000 Besucher im Auenland. Die Bauten auf dem Gelände einer ehemaligen Schaffarm sollten nach den Dreharbeiten zu „Der Herr der Ringe” abgerissen werden, doch für die „Hobbit”-Trilogie wie auch für die Touristen wurden diese wieder hergerichtet und sollen dauerhaft erhalten bleiben. Wer will kann nun sogar wie die Hobbits im „Green Dragon Inn” einkehren.

„Hallelujah Mountains” Zhangjiajie National Forest Park, Provinz Hunan, China

Und dann gibt es da noch Orte, die zwar nicht Drehort waren, jedoch die Regisseure zu einer Filmlandschaft inspiriert haben, wie beispielsweise die Kalkfelsen im chinesischen Zhangjiajie National Forest Park, die angeblich als Vorlage für die Hallelujah Mountains auf dem Planeten Pandora in „Avatar” dienten. Sicher auch mal eine Reise wert und kommt auf meine Wunschliste. Welche realen Kulissen stehen auf eurer?

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.