Das Drama „Serena” ist Susanne Biers zweite Hollywoodproduktion. Jennifer Lawrence spielt darin die Titelheldin Serena in all ihren abgründigen und leidenschaftlichen Facetten an der Seite von Bradley Cooper, mit dem sie bereits in „Silver Linings” und „Amercian Hustle” zu sehen war. George (Cooper) und Serena Pemberton (Lawrence) wollen sich ein Imperium als Holzunternehmer aufbauen und lassen sich dafür in den Great Smoky Mountains von North Carolina nieder. Bald kommt ihrem Glück ein Schicksalsschlag in die Quere. Eine wichtige Rolle in der Geschichte übernimmt auch Rhys Ifans als Vorarbeiter Galloway.

Wichtiger Schauplatz des Filmes ist der Great Smoky Mountains Nationalpark, dessen Gründung George Pemberton im Film zu verhindern versucht. Wie wir wissen ohne Erfolg, denn es handelt sich dabei heute um den meistbesuchten Nationalpark in den USA. Der Wald gehört zu den ältesten der Erde und verfügt insgesamt über 1.400 Kilometer Wanderwege.

Die Drehorte des Filmes befinden sich zum Teil in Dänemark und Tschechien, unter anderem auch in den Barrandov Studios in Prag.

George (Bradley Cooper) und Serena Pemberton (Jennifer Lawrence) © Studiocanal

Verwandter Artikel: North Carolina - Traumhafte Filmkulissen

Über den Autor

Ich liebe Filme und Reisen und leidenschaftlich gerne verbinde ich das eine mit dem anderen. Seit über 10 Jahren reise ich auf den Spuren sehenswerter Filmschauplätze auf der ganzen Welt und teile hier Infos über die Drehorte alter und neuer Streifen. Mehr

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.