Filmstart: 3. November 2016

In der Komödie „Willkommen bei den Hartmanns” widmet sich Regisseur, Drehbuchautor und Produzent Simon Verhoeven („Männerherzen”) der Geschichte der gutbürgerlichen Familie Hartmann, deren Alltagsprobleme herrlich eskalieren, als Mutter Angelika (Senta Berger) gegen den Willen ihres Mannes (Heiner Lauterbach) beschließt, den Flüchtling Diallo (Eric Kabongo) aufzunehmen. In weiteren Rollen des Filmes sind Elyas M’Barek („Fack ju Göhte”), Florian David Fitz („Der geilste Tag”), Palina Rojinski, Ulrike Kriener und Uwe Ochsenknecht zu sehen.

Mittelpunkt und zentrale Anlaufstelle der Geschichte ist natürlich das Wohnhaus der Hartmanns. Die Villa steht in Harlaching, einem südlichen Vorort von München. Die netten Bewohner ließen die Crew für einige Wochen einziehen. Die Ausstattung fand vieles bereits vor und baute darauf auf. Auch der Garten wurde für den Dreh verändert.

© 2016 Warner Bros. Ent.

© 2016 Warner Bros. Ent.

Die Flüchtlingsunterkunft wurde in einer Schule im Münchner Norden errichtet, die wegen Umbaus in Container ausgelagert war und genauso aussieht wie ein Flüchtlingsheim. Sie liefert den denkbar größten Kontrast zur Vorstadtidylle. Für die weiteren Motive wurde das schönste aus München zusammengetragen, aber auch viele neue, unbekannte Locations. Die Isar ist wichtigstes Hauptmotiv.

© 2016 Warner Bros. Ent.

© 2016 Warner Bros. Ent.

Ein Highlight sind die Aufnahmen an Richards Arbeitsplatz. Ihn fand das Team in einer Klinik in Isarnähe in Thalkirchen, mit ihrer unglaublichen Architektur. Für die Schönheitsklinik von Uwe Ochsenknecht wurde ein bislang der Öffentlichkeit unzugänglicher Raum im BMW-Museum als Motiv umfunktioniert, der Konferenzraum in Shanghai befindet sich gleich daneben, in einem Geschäftsgebäude.

© 2016 Warner Bros. Ent.

© 2016 Warner Bros. Ent.

Sophies Seminare finden an der Ludwig-Maximilians-Universität statt. Gefilmt wurde in einem sehr schönen Hörsaal der LMU und der klassischen Haupthalle. Die Psychiatrie, in die Philip eingeliefert wird, wurde in der Münchner Arbeitsagentur aufgebaut.

© 2016 Warner Bros. Ent.

© 2016 Warner Bros. Ent.

Die Clubszenen entstanden im „Heart”, einer Restaurant-Bar mit tollem Interieur. Die Barszenen über den Dächern Münchens spielen im „Flushing Meadows”, einer Bar im Glockenbach-Viertel. Gleich um die Ecke sind die Isarauen, wo sich die Jogging-Gruppe im Film trifft.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.