Das irisch-belgische Filmdrama „Brügge sehen… und sterben?“, im Originaltitel „In Bruges“, wurde natürlich auch in Brügge, der größten Stadt in der Provinz Westflandern in Belgien, gedreht. In den Rollen der äußerst gegensätzlichen Gangster sind Colin Farrell als Ray und Brendan Gleeson als Ken zu sehen, Ralph Fiennes spielt den Auftraggeber Harry Walters. Regisseur und Drehbuchautor des Filmes ist Martin McDonagh („Three Billboards outside Ebbing, Missouri”).

 

Belfort, Brügge © Andrea David

Belfort, Brügge © Andrea David

Im Film sind viele Sehenswürdigkeiten als Drehorte zu sehen, wie der Grote Markt (Marktplatz), der Rozenhoedkaai, der Fischmarkt, der Jan van Eyckplein, der Koningin Astridpark, der Innenhof des Gruuthusemuseums und das Groeningemuseum mit Werken von Hieronymus Bosch (das Jüngste Gericht). Der 83 Meter hohe Glockenturm des Belfrieds (nl. Belfort) spielt in der Geschichte eine zentrale Rolle. Der Innenraum wurde für die Filmaufnahmen originalgetreu nachgebaut. Die Jerusalemkirche stellt im Film die Heiligblutbasilika dar. Das Stadttor ist in Wahrheit der Wasserturm am Minnewaterpark.

Brügge © Andrea David

Brügge © Andrea David

Der Auftragskiller Ray (Colin Farrell) kann sich für Brügge überhaupt nicht begeistern. Er interessiert sich weder für die malerischen Kanäle noch für die mittelalterlichen Kirchen und wird von seinem Gangsterkollegen zu Recht als „schlechtester Tourist auf der ganzen Welt“ bezeichnet. Der Regisseur Martin McDonaugh hingegen spricht von Brügge als ein „fertiges Filmset“ und freut sich, dass die Stadt hinsichtlich Dreharbeiten noch ein recht unbeschriebenes Blatt ist. Einige Schauspieler, wie die Besitzerin des Hotels, stammen sogar direkt aus Brügge; so spielt auch der Bürgermeister im Film mit.

Rozenhoedkaai, Brügge © Andrea David

Untergekommen sind die beiden Killer im schicken Relais Bourgondisch Cruyce. Von dort kann man wie im Film zu sehen tatsächlich aus dem Fenster in den Kanal springen. Weitere private Drehorte sind das Restaurant De Beurze, Café Central, Bistro´t Zwwart Huys, Restaurant Cafedraal, B&B Number 11 (Zimmer 2+3) und das Hotel Die Swaene.

Tipp: Zum Bonusmaterial der DVD gehört übrigens neben dem Making-of auch eine Bootstour durch Brügge.

Auf der Website der Stadt Brügge ist eine Movie Map zum Film abrufbar. Geführte Gruppentouren sind auf Anfrage möglich.

 

Linktipps:
Movie Map auf Deutsch
Brügge City Guide

DVD & Blu-ray:„Brügge sehen… und sterben?” bei Amazon bestellen oder streamen

Verwandter Artikel im Reiseblog:
Brügge sehen… und schwärmen!

Über den Autor

Andrea David

Ich liebe Filme und Reisen und leidenschaftlich gerne verbinde ich das eine mit dem anderen. Seit über 12 Jahren reise ich auf den Spuren sehenswerter Filmschauplätze auf der ganzen Welt und teile hier Infos über die Drehorte alter und neuer Streifen. Mehr

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.