Die Corona-Krise zwingt uns zuhause zu bleiben. Die Kinos sind geschlossen, sämtliche Filmstarts verschoben und unsere geplanten Reisen rücken erst einmal in ungewisse Ferne.

Doch hier kommt nun etwas Abhilfe: Wenn uns die Sehnsucht nach der weiten Welt zu sehr plagt, reisen wir eben vom Sofa aus.

Folgende 20 Filme stillen erfolgreich unser Fernweh und die Abenteuerlust, indem sie uns immerhin für einen Abend mit auf die Reise nehmen:

 

Infos zu den genauen Drehorten gibt es jeweils bei Klick auf den Filmnamen im Text.

 

 

Spuren

Australien, wir kommen! Im Film „Spuren“ kommt die junge Robyn Davidson (Mia Wasikowska) mit einem verrückten Vorhaben nach Alice Springs: Sie will zu Fuß die australische Wüste bis zum Indischen Ozean durchqueren, 2700 km, zusammen mit vier störrischen Kamelen und ihrem Hund.

Kurz vor ihrer Abreise lernt sie den „National Geographic“-Fotografen Rick Smolan (Adam Driver) kennen, der sie begleitet. Sie treffen auf eine ebenso majestätische wie feindliche Natur.

Auf Amazon Prime Video ansehen

 

Drehorte aus "Spuren"

Die Shark Bay in „Spuren” © Ascot Elite Filmverleih

 

 

Der Duft von Lavendel

Hier geht’s nach Cornwall und zwar ganz ohne Rosamunde Pilcher: Schnuckelige Fischerörtchen mit reetgedeckten Häusern und kleinen Gässchen bilden die Kulisse zu „Der Duft von Lavendel“.

Die Hauptrollen der Geschichte übernehmen die Filmikonen Maggie Smith und Judi Dench als zwei ältere Schwestern, die den in der Bucht angespülten polnischen Konzertgeiger Andrea (Daniel Brühl) wieder aufpäppeln.

Auf Amazon Prime Video ansehen

 

Drehorte aus "Der Duft von Lavendel"

Die Prussia Cove in „Der Duft von Lavendel” © Andrea David

 

 

Midnight in Paris

Mit Woody Allens „Midnight in Paris“ kann man sich nicht nur herrlich nach Paris träumen, nein, sogar auch gleich noch auf Zeitreise in die Belle Époque sowie die Goldenen Zwanziger gehen.

So trifft Owen Wilson in der Rolle des Hollywood-Drehbuchautoren Gil auf Berühmtheiten wie Toulouse-Lautrec, Gauguin und Ernest Hemingway und feiert mit ihnen das Pariser Nachtleben. Tagsüber geht es zu den bekannten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Auf Amazon Prime Video oder Netflix ansehen

 

Die Drehorte aus "Midnight in Paris"

Das Musée Rodin in „Midnight in Paris” © Sony Pictures

 

 

Eat Pray Love

Kleine Weltreise für einen Abend! Die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers „Eat Pray Love“ gehört zu den Reisefilm-Klassikern. Der genussvolle Selbstfindungstrip der Hauptfigur Liz Gilbert (Julia Roberts) führt uns dabei um die halbe Welt.

Sie futtert sich durch Italien, meditiert im Ashram in Indien und radelt durch die Reisterrassen der Götterinsel Bali bis plötzlich Javier Bardem auftaucht…

Auf Amazon Prime Video ansehen

 

Drehorte aus "Eat Pray Love"

Bali in „Eat Pray Love” © Sony Pictures

 

 

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

Das Abenteuermärchen „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ ist eine wunderbare Hommage an das Reisen! Neben Ben Stiller spielt die isländische Landschaft mit atemberaubenden Bildern ebenfalls eine Hauptrolle im Film.

Der Drehort Island verkörpert in der Story übrigens nicht nur Island selbst, sondern auch Grönland und das Himalaya-Gebirge in Afghanistan. Atemberaubend schön!

Auf Amazon Prime Video ansehen

 

Drehorte aus "Das erstaunliche Leben des Walter Mitty"

Island in „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty” © Twentieth Century Fox

 

 

Into the Wild - Die Geschichte eines Aussteigers

Das Abenteuerdrama „Into the Wild” ist der Backpacker-Film schlechthin und basiert auf dem Leben des Aussteigers Christopher McCandless.

Unter dem Pseudonym Alexander Supertramp begibt sich Chris (Emile Hirsch) auf eine zweijährige Reise von Atlanta bis nach Alaska, um sich dort den Herausforderungen eines Lebens fernab der Zivilisation zu stellen. Unterwegs macht er äußerst interessante Bekanntschaften.

Auf Amazon Prime Video ansehen

 

Die Drehorte aus "Into the Wild"

Der Magic Bus in „Into the Wild” © Tobis Film

 

 

Lost in Translation

Kulturschock in Tokio! Den hat Scarlett Johansson als einsame Charlotte im Park Hyatt Hotel in Sofia Coppolas „Lost in Translation“.

Zusammen mit dem in die Jahre gekommenen Schauspieler Bob Harris (Bill Murray) stürzt sie sich schließlich in den bunten Trubel der Stadt, vom Tempel bis zur Karaoke-Bar. Natürlich darf die belebte Straßenkreuzung im Stadtteil Shibuya bei den eindrucksvollen Schauplätzen nicht fehlen.

Auf Amazon Prime Video ansehen

 

Drehorte aus "Lost in Translation"

Tokio in „Lost in Translation” © Constantin Film

 

 

Der große Trip - Wild

Wir begleiten Reese Witherspoon auf einem Solo-Trip der Extreme auf dem Pacific Crest Trail von der staubtrockenen Mojave Wüste bis zur imposanten Western-Kulisse im Norden Oregons.

In der Rolle der 26-jährigen Cheryl Strayed folgt sie in „Der große Trip – Wild“ nach mehreren Schicksalsschlägen dem Ruf der Wildnis, um dort die schmerzende Vergangenheit hinter sich zu lassen. Nach einer wahren Begebenheit.

Auf Amazon Prime Video ansehen

 

Drehorte aus "Der große Trip - Wild"

Der Pacific Crest Trail in „Der große Trip - Wild” © Twentieth Century Fox

 

 

Wie ein einziger Tag

Lust auf etwas Südstaaten-Romantik? Nicholas Sparks Liebesfilm „Wie ein einziger Tag“ erzählt die rührende Geschichte von Noah (Ryan Gosling) und Allie (Rachel McAdams).

Zu den Schauplätzen gehören traumhafte Plantagen, wie die bereits durch „Fackeln im Sturm“ bekannte Boone Hall Plantation, die idyllischen Cypress Gardens und das Städtchen Charleston, allesamt in South Carolina gelegen. Kann sein, dass man bei dieser filmischen Reise das ein oder andere Tränchen verdrückt…

Auf Amazon Prime Video oder Netflix ansehen

 

Drehorte aus "Wie ein einziger Tag"

Die Boone Hall Plantation in „Wie ein einziger Tag” © Warner Bros.

 

 

P.S. Ich liebe Dich

Ebenfalls keine leichte Kost ist das Filmdrama „P.S. Ich liebe Dich“, in dem Holly (Hilary Swank) ihren Mann Gerry (Gerard Butler) verliert.

Der Film tröstet uns jedoch gleichzeitig mit wunderbaren Aufnahmen aus Irland, insbesondere den Wicklow Mountains. Denn Briefe führen Holly schließlich an den Ort zurück, wo sie ihrer großen Liebe das erste Mal begegnete. Dort entdeckt sie auch das Leben wieder neu.

Auf Amazon Prime Video oder Netflix ansehen

 

Drehorte aus "P.S. Ich liebe dich"

Die Wicklow Mountains in „P.S. Ich liebe dich” © Tobis Film

 

 

Ein Sommer in der Provence

Drei Pariser Großstadtkinder verbringen ihre Ferien bei ihren Großeltern in Südfrankreich. Ihren Großvater Paul (Jean Reno) haben sie wegen eines Familienstreits nie zuvor kennengelernt.

So beginnt ein chaotischer „Sommer in der Provence“, in dem beide Generationen versuchen das Miteinander zu meistern. Fun Fact: Jean Reno besitzt auch in Realität ein Bauernhaus in der Provence und kennt sich sehr gut mit Olivenbäumen aus.

Auf Amazon Prime Video oder Netflix ansehen

 

Die Drehorte aus "Ein Sommer in der Provence"

Die Camargue in „Ein Sommer in der Provence” © Concorde Filmverleih

 

 

Sieben Jahre in Tibet

Schon mal in Tibet gewesen? Ich auch nicht! Aber der Filmklassiker „Sieben Jahre in Tibet“ weckt und stillt das Fernweh sozusagen gleichzeitig.

Der Bergsteiger Heinrich Harrer, der den Dalai Lama kennenlernt, wird gespielt von Brad Pitt. Was die wenigsten wissen: Aus politischen Gründen entstanden die meisten Aufnahmen des Filmes nicht in Tibet, sondern im Norden Argentiniens. Die Szenen der Besteigung des Nanga Parbat wurden in Kanada gedreht.

Auf Amazon Prime Video oder Netflix ansehen

 

Drehorte aus "Sieben Jahre in Tibet"

Lhasa in „Sieben Jahre in Tibet”

 

 

Brügge sehen… und sterben?

Zugegeben, das belgische Städtchen Brügge kommt im Gangsterfilm „Brügge sehen… und sterben?“ auf den ersten Blick nicht unbedingt als Traumreiseziel zur Geltung. Auch Auftragskiller Ray (Colin Farrell) kann sich für Brügge überhaupt nicht begeistern.

Sein Gangsterkollege Ken (Brendan Gleeson) ist dagegen von der Geschichtsträchtigkeit der Stadt ganz angetan und möchte sie näher erkunden. So wird der Film bei näherem Hinsehen dann doch zu einer interessanten Führung quer durch Brügge.

Auf Amazon Prime Video oder Netflix ansehen

 

Drehorte aus "Brügge sehen... und sterben?"

Jan Van Eyckplein in „Brügge sehen… und sterben?” © Tobis Film

 

 

Ich bin dann mal weg

Entertainer Hape Kerkeling nahm sich ein halbes Jahr Auszeit, um den Jakobsweg bis nach Santiago de Compostela zu wandern. Sein Bestseller „Ich bin dann mal weg“ wurde mit Devid Striesow in der Hauptrolle verfilmt, sodass wir der Geschichte auch von zuhause aus visuell folgen können.

Während in vorherigen Jakobsweg-Filmen immer nur im Umkreis von zwei Basislagern gedreht wurde, ging das Filmteam hier den gesamten Pilgerweg ab.

Auf Amazon Prime Video oder Netflix ansehen

 

Drehorte aus "Ich bin dann mal weg"

Der Jakobsweg in „Ich bin dann mal weg” © Warner Bros.

 

 

Der geilste Tag

Spektakuläre Bilder aus Südafrika gibt es im Roadmovie „Der geilste Tag”. Darin gehen der Lebenskünstler Benno (Florian David Fitz) und der hypochondrische Andi (Matthias Schweighöfer) gemeinsam auf die Reise.

Beide werden nicht mehr lange leben und so machen sie sich auf die Suche nach dem „geilsten Tag” ihres Lebens, die sie bis nach Kapstadt und zu unerwarteten Erkenntnissen führt.

Auf Amazon Prime Video ansehen

 

Drehorte aus "Der geilste Tag"

Der Tafelberg in „Der geilste Tag” © Warner Bros.

 

 

Vielmachglas

Der Film „Vielmachglas“ ist 100% made in Germany, genauer in Nordrhein-Westfalen und Hamburg. Die Story: Mit Anfang 20 erlebt Marleen (Jella Haase) ihren Alltag als steilen Berg. Doch eine persönliche Katastrophe rüttelt sie auf und katapultiert sie auf eine abenteuerliche Reise, bei der sie auf Ben (Marc Benjamin) trifft.

Ihr Ziel ist der Hamburger Hafen, von wo aus sie in die Antarktis reisen will. Doch dort muss sie erst einmal hinkommen…

Auf Amazon Prime Video oder Netflix ansehen

 

Drehorte aus "Vielmachglas"

Hamburg in „Vielmachglas” © Warner Bros.

 

 

Die Reise des jungen Che

Sehnsucht nach Südamerika? Das Roadmovie „Die Reise des jungen Che“, in dem der junge Ernesto Guevara (Gael Garciá Bernal), später bekannt als Che Guevara, seinen Freund Alberto auf eine viermonatige Tour durch den Kontinent begleitet, bringt uns immerhin für zwei Stunden hin.

Die 8.000 Kilometer lange Reise mit einem alten Motorrad verändert strotzt nur so vor Abenteuer und Freiheitsgefühl.

Auf Amazon bestellen

 

Drehorte aus "Die Reise des jungen Che"

„Die Reise des jungen Che” © Constantin Film

 

 

Green Book – Eine besondere Freundschaft

Auf einer wahren Begebenheit beruht auch die eindrucksvolle Reise im Oscar-gekrönten Film „Green Book“: Der begnadete Pianist Dr. Don Shirley (Mahershala Ali) geht 1962 auf eine Konzert-Tournee von New York bis in die Südstaaten. Sein Fahrer ist der Italo-Amerikaner Tony Lip (Viggo Mortensen).

Sie müssen ihre Reise nach dem „Negro Motorist Green Book“ planen, einem Reiseführer, in dem die Restaurants und Hotels gelistet waren, in denen schwarze Kunden willkommen waren.

Auf Amazon Prime Video oder Netflix ansehen

 

Drehorte aus "Green Book"

„Green Book” © eOne Germany

 

 

Madame Mallory und der Duft von Curry

Der Film „Madame Mallory und der Duft von Curry” entführt uns sowohl nach Frankreich als auch in die indische Kochkunst.

In der Geschichte verlässt der junge Inder Hassan Kadam (Manish Dayal) gemeinsam mit seiner Familie sein Heimatland und landet im idyllischen Dorf Lumière in Südfrankreich. Sie eröffnen dort das „Maison Mumbai” genau gegenüber des Sternerestaurants „Le Saule Pleureur”. Besitzerin Madame Mallory (Helen Mirren) gefällt das überhaupt nicht…

Auf Amazon Prime Video ansehen

Drehorte aus "Madame Mallory und der Duft von Curry"

„Madame Mallory und der Duft von Curry” © Constantin Film

 

 

Thelma & Louise

Aus dem Alltag ausbrechen und einfach losfahren. Das setzen die besten Freundinnen Thelma (Geena Davis) und Louise (Susan Sarandon) mit einem Ford-Thunderbird-Cabrio in die Tat um.

Dabei geht so ziemlich alles schief, doch der gemeinsame Roadtrip schweißt „Thelma & Louise“ noch mehr zusammen. Gedreht wurde das emotionale Roadmovie unter anderem vor der beeindruckenden Kulisse des Arches Nationalparks und der Canyonlands in Utah.

Auf Amazon Prime Video ansehen

 

Drehorte aus "Thelma & Louise"

Utah in „Thelma & Louise” © MGM

 

Welcher ist euer liebster Fernweh-Film? Verratet es gerne in den Kommentaren.

 

Verwandter Artikel:
Mit diesen 10 Filmen nach Florida träumen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.