Wie kaum eine andere deutsche Serie ist die ARD-Telenovela „Rote Rosen“ mit ihrem Schauplatz und Drehort Lüneburg verbunden. Seit 2006 wurden in der Hansestadt bereits über 3.000 Folgen gedreht. Für einige der Schauspieler ist Lüneburg sogar zu ihrem neuen Zuhause geworden.

Zu den häufigsten Drehorten gehört das fiktive Fünfsternehotel „Drei Könige“, in Wahrheit das Hotel Bergström in der Lüneburger Altstadt. Das hoteleigene Marina Café dürfte „Rote Rosen“-Fans als Restaurant Carlas bekannt vorkommen. Bei der Gärtnerei Alice handelt es sich in Realität um den Blumenhof Müller.

 

"Rote Rosen"-Drehort Hotel Bergström in Lüneburg

„Rote Rosen”-Drehort Hotel Bergström in Lüneburg © Andrea David

"Rote Rosen"-Drehort Hotel Bergström in Lüneburg

„Rote Rosen”-Drehort Hotel Bergström in Lüneburg © Andrea David

 

Weitere Schauplätze in Lüneburg sind das Traumazentrum, bei dem es sich um das Hospital zum Graal handelt, und das Gericht, für das die Wilhelm-Raabe-Schule als Kulisse genutzt wurde. Beide Drehorte befinden sich in der Feldstraße. Die Steuerkanzlei Thomas sowie das Büro Werner werden von der Hauptschule in der Stadtmitte dargestellt, als Schauplatz der Polizei diente die Universität.

Als Außenkulisse für den Ziegenhof nutzte man den Hof an den Teichen in Lüneburg-Rettmer. Sowohl im Hofcafé als auch im Hofladen gibt es viele Produkte aus eigener Herstellung.

 

Hof an den Teichen, Lüneburg

Hof an den Teichen, Lüneburg © Julia Knop

 

Im Umland befinden sich weitere Drehorte: Der Krusenhof in Neetze verwandelt sich in „Rote Rosen“ in das Gut Flickenschild. Das Haus befindet sich zwar in Privatbesitz, man kann dort jedoch in einer Ferienwohnung übernachten. Gedreht wurde auch im Rosenhaus in Adendorf, welches leider nicht besucht werden kann.

 

Lüneburger Heide

Lüneburger Heide

 

Auch die Lüneburger Heide ist in einigen „Rote Rosen“-Folgen sowie im Vorspann der Serie zu sehen. Die Hausboot-Szenen entstanden in Geesthacht.

Die Innenaufnahmen werden überwiegend in den Studios gedreht. Produziert wird in der ehemaligen Europazentrale von Konica Minolta in Lüneburg, die eigens für die Produktion der Telenovela zum Fernsehstudio umgebaut wurde.

 

"Rote Rosen"-Tour in Lüneburg

„Rote Rosen”-Tour in Lüneburg © Andrea David

 

Die Tourist-Information Lüneburg bietet zur TV-Serie einen 2-stündigen Stadtrundgang zu den Außenmotiven an. Zu einzelnen Terminen gibt es auch „Rote Rosen“-Kutschfahrten und -Tagesangebote.

 

Ausstrahlung „Rote Rosen“: von Montag bis Freitag im Ersten

Die erste Folgen: DVD-Box „Rote Rosen”

Hoteltipp: Hotel Bergström

Tourtipp: Stadtführung „Rote Rosen“ in Lüneburg

Buchtipp: Rote Rosen in Lüneburg - Ein Rundgang durch die schöne Hansestadt

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.