Die US-Serie „Unsere kleine Farm” (Originaltitel: Little House on the Prairie) basiert frei auf den Tagebüchern von Laura Ingalls Wilder und spielt in den 1880er Jahren, zur Zeit der Eroberung des amerikanischen Westens. Laura Ingalls selbst wird in der Serie von Melissa Gilbert dargestellt. Michael Landon schaffte es als Charles Ingalls 2004 auf den 4. Platz der „50 Greatest TV Dads of All Time”.

Weitere Figuren der Serie sind Mama Caroline (Karen Grassle), Schwester Mary (Melissa Sue Anderson), der gute Mr. Edwards (Victor French) und die verzogene Nellie Oleson (Alison Arngrim).

Im Pilotfilm ziehen die Ingalls mit dem Pferdewagen von Wisconsin nach Kansas und lassen sich zu Beginn der eigentlichen Serie schließlich in Plum Creek in der Nähe des kleinen Ortes Walnut Grove in Minnesota nieder.

In der Serie werden zudem die Orte Mankato und Sleepy Eye erwähnt, welche es ebenso wie Walnut Grove tatsächlich in Minnesota gibt. Winoka soll im westlich benachbarten Dakota liegen, ist jedoch rein fiktiv.

 

USA, Kansas

USA, Kansas

 

 

Das echte Walnut Grove

Im beschaulichen Walnut Grove stand auch die Farm der wahren Familie Ingalls. Die heutigen Besitzer des Grundstücks ermöglichen allen Laura-Ingalls-Fans von Mai bis Oktober Zugang zu der Stelle, an der die Farm gestanden hat. Heute erinnert dort eine Gedenktafel an die Ingalls. Der „Highway 14”, der zu der Pilgerstätte führt, wird mittlerweile sogar „Laura Ingalls Wilder Historic Highway” genannt.

Im „Laura Ingalls Wilder Historic Home & Museum” in Mansfield, Missouri, kann man sich von Anfang März bis Mitte November historische Dokumente aus der Pionierszeit, handgeschriebene Manuskripte von „Unsere kleine Farm” sowie Modelle der Ingalls-Farm aus der TV-Serie ansehen. Zudem kann die Rocky Ridge Farm besichtigt werden, in der Laura Ingalls Wilder (1867 – 1957) mit ihrer Familie gelebt hat und auch die berühmten Bücher schrieb.

 

Rocky Ridge Farm, Laura Ingalls Wilder Historic Home, Mansfield, Missouri

Rocky Ridge Farm, Laura Ingalls Wilder Historic Home, Mansfield, Missouri

Rocky Ridge Farm, Laura Ingalls Wilder Historic Home, Mansfield, Missouri

Rocky Ridge Farm, Laura Ingalls Wilder Historic Home, Mansfield, Missouri

 

 

Die Drehorte von „Unsere kleine Farm”

Der wichtigste Drehort der Serie liegt fernab der Originalschauplätze im Simi Valley, Kalifornien. Die Außenaufnahmen der Farm entstanden hauptsächlich auf der Big Sky Movie Ranch, die auch schon für einige „Bonanza”-Folgen, „Ein Engel auf Erden” oder der Serie „Dallas” als Drehort diente. Ein Erdbeben und ein Brand zerstörten leider einen Großteil der Filmkulissen, die Landschaft erinnert jedoch noch stark an die Serie.

 

Unsere kleine Farm - Intro (deutsch)

 

Weitere Motive, z.B. die überdachte Brücke, wurden auf der Golden Oak Ranch im Santa Clarita Valley gefilmt. Die Movie Ranch war bereits in etlichen Filmen und Serien, wie „Zurück in die Zukunft”, „MacGyver” und „Fackeln im Sturm” zu sehen. Sie kann immer noch für Produktionen gebucht werden, als Besucher kann man sie jedoch leider nicht besichtigen. Ein paar Folgen entstanden vor der eindrucksvollen Szenerie des Stanislaus National Forest, nördlich des weltbekannten Yosemite Nationalparks gelegen.

Die Stadtszenen von Winoka wurden in den Old Tucson Studios, die Innenaufnahmen in den Paramount Studios in Hollywood gedreht.

 

 

Buchtipp: Laura Ingalls Wilder: A Biography

Serie ansehen:
Gesamtbox „Unsere kleine Farm” (Staffel 1-10)blank
Gesamtbox „Unsere kleine Farm” Limited Edition (Staffel 1-10)

 

Linktipps:
Laura Ingalls Wilder Museum
Big Sky Movie Ranch
Golden Oak Ranch

6 Responses

  1. Andrea David
    Ilona Humpf

    Ich schaue heute immer noch gerne Unsere kleine Farm, ich kann mich sehr gut in die Serie hinein versetzen. Top?

    Antworten
  2. blank
    Katrin Ludwig

    Ich sehe auch noch heute sehr gerne die Serie: unsere kleine Farm. Ich kann da so gut in diese herrliche Serie abtauchen und bin mittendrin. Ich bin froh das sie seit dem 27.5. 19 wieder auf Sat 1 Gold 12.35 uhr läuft. Und ich sehe sie mir alle wieder an diese herrlichen folgen . Lieben dank für diese serie . Katrin Ludwig

    Antworten
    • blank
      Riecke

      Hallo an alle, ich bin auch so vernarrt in ” die kleine Farm „. Wenn ich nicht solch tierische Flugangst hätte so würde ich mir walnut grobe-den Drehort anschauen.

      Antworten
  3. blank
    Von böckmann

    Wunderbare Serie. Sehr schade das Michael London nicht mehr da ist. Echt traurig. Mein größter Wunsch wäre es zum Drehort zu fliegen oder Melissa Gilbert zu treffen. Herzenswunsch.

    Antworten
  4. blank
    Annemarie Machnik

    Hallo, auch ich bin ein großer Fan von der Serie” Die kleine Farm. ”
    Ich habe sie schon so oft gesehen, aber immer wieder schaue ich mir diese Serie an. Muss oft über diese Miss Oleson grinsen und natürlich auch das kleine Biest, die Nelly.
    Ich finde es sehr schön, das diese Serie immer wieder wiederholt wird. Man sitzt davor und denkt man ist in dieser Zeit. Oft denkt man sich.… Was wären das für herrliche Zeiten.
    Bitte führt eure Wiederholungen weiter. Danke

    Antworten
  5. blank
    Rita

    Alles wird immer gut ..
    Herrlich! Das Gute gewinnt. Alle halten zusammen. Wäre das nur im realen Leben so. Wenn es mir schlecht geht, schaue ich mir die Serie an.. man kommt in eine schöne Traumwelt. . Herrlich ..um auf andere Gedanken zu kommen ..

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.