Der berühmte Mafiafilm „Der Pate” (The Godfather) von Francis Ford Coppola, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Mario Puzo, wurde 1973 für insgesamt elf Oscars nominiert, von denen er schließlich drei gewann. In den Hauptrollen spielten Marlon Brando als Don Vito Corleone und Al Pacino als sein Sohn Michael Corleone. Corleone gilt übrigens als einer der berüchtigtsten Mafia-Orte Siziliens. Im Film wird Corleone, die Heimatstadt des Paten, jedoch von den Orten Forza d´Agrò und Savoca in der sizilianischen Provinz Messina dargestellt, da die Stadt selbst nicht mehr dem Bild einer Kleinstadt der 50er Jahre entsprach.

Der Film wurde zu einem Großteil an echten Schauplätzen in New York gedreht. So befindet sich die Corleone-Villa ganz am Ende der Longfellow Road auf Staten Island. Gleich nebenan, in der wohlhabenden Nachbarschaft von Emerson Hill, entstanden die Aufnahmen der Hochzeitsfeier von Connie und Carlo.

St. Regis Hotel, New York © Andrea David

Die Taufe von Michael Corleones Sohn findet in der Old St. Patrick’s Cathedral in der Lower East Side von Manhattan statt. Währenddessen sterben zwei Gangster auf den Stufen des New York State Supreme Courthouse. Michael und Kay (Diane Keaton) steigen im St. Regis Hotel an der Ecke Fifth Avenue ab (2 East 55th Street).

Das Gipfeltreffen der fünf Familien findet im Sitzungssaal der Penn Central Railroad oberhalb der Grand Central Station statt. Michael erfährt an einem Zeitungsstand vor der Radio City Music Hall schlechte Nachrichten über seinen Vater. Louis´ Restaurant, in dem sich Michael mit Sollozo und McCluskey trifft, war das alte Luna Restaurant unter der White Plains Road in Belmont, der größten italienischen Gemeinde in New York. Nachdem er beide wie geplant niederschießt, taucht er in Italien unter.

Radio City Music Hall, New York © Andrea David

In Savoca auf Sizilien befindet sich die Kirche San Nicolò, in der Michael und die schöne Apollonia getraut werden, sowie die holzvertäfelte Bar Vitelli, in der die Hochzeit gefeiert wird. Zeitungsausschnitte und Fotos in der „Filmbar“ Vitelli sowie ein Coppola-Denkmal erinnern noch heute an die Dreharbeiten. Der Ort befindet sich nordwestlich von Taormina. Die mittelalterliche Gemeinde von Forza d´Agrò ist nur wenige Kilometer entfernt.

Savoca, Sizilien © Jörg Weidt

Die gigantische Villa von Studioboss Woltz in Los Angeles ist in Wahrheit das Beverly House (1011 N. Beverly Drive) und diente auch schon als Kulisse für das Anwesen von Rachel Marron (Whitney Houston), die in „Bodyguard” von Frank Farmer (Kevin Costner) beschützt wird. Die Studioaufnahmen des Filmes entstanden ausnahmsweise nicht in Hollywood, sondern in den New Yorker Filmways Studios, die jedoch mittlerweile geschlossen wurden.

 

Hoteltipp: St. Regis Hotel New York

Verwandter Artikel im Reiseblog: New York wie im Film

2 Responses

  1. Andrea David
    Kris

    Die Kirche, in der Michael und die schöne Apollonia getraut werden, befindet sich in Forza d’Agrò (Mariä Verkündigungs Kirche).

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.