Die US-Sitcom „Golden Girls” wurde in Deutschland Anfang der Neunziger Jahre ausgestrahlt und erfolgreich. Die berühmte Renterinnen-WG in Florida besteht aus der männerbesessenen Blanche Devereaux (Rue McClanahan), der naiven Witwe Rose Nylund (Betty White), die alle mit ihren Geschichten aus Sankt Olaf, Minnesota, nervt, der sarkastischen Dorothy Zbornak (Beatrice Arthur) und deren Mutter Sophia Petrillo (Estelle Getty), gebürtige Sizilianerin.

Golden Girls Season 1 Opening Theme

 

Das Haus, das als Außenkulisse der rüstigen Wohngemeinschaft zu sehen ist, steht in Wahrheit nicht in Miami, sondern in Brentwood, Los Angeles. In der Serie ist von Nummer 6151 Richmond Street die Rede, die Adresse in L.A. ist jedoch die 245 N Saltair Ave. Die Hausbewohnerin hat nichts gegen Fotos von der Straße aus, das Grundstück sollte aber nicht betreten werden.

Golden Girls Haus, Brentwood, Los Angeles © Andrea David

Nach der ersten Staffel wurde das Golden Girls Haus für die Außendrehs in der Residential Street in den Walt Disney Studios in Orlando nachgebaut. Die Innenaufnahmen entstanden von 1985-1987 in den Columbia/Sunset Gower Studios, von 1987-1992 in den Ren-Mar Studios in Hollywood.

 

DVD: „Golden Girls” (Staffel 1-7/Komplettbox) bei Amazon bestellen

Verwandter Artikel: Los Angeles - Einzigartige Filmmetropole

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.