Die Geschichte der Filmkomödie aus dem Jahr 1986 ist schnell erzählt: Ein Australier führt eine Amerikanerin in die Wildnis von Down Under, kommt schließlich nach New York und muss sich im unbekannten „Großstadtdschungel” erst einmal zurechtfinden. In den Hauptrollen sind Paul Hogan als Buschjunge Michael J. „Crocodile” Dundee und Linda Kozlowski als amerikanische Journalistin Sue Charlton zu sehen. Die beiden Schauspieler sind seit 1990 verheiratet.

Dundees Heimatort Walkabout Creek ist in Wahrheit McKinlay in Queensland. Das damalige Hotel, in dem sich Mick und Sue in der Walkabout Creek Bar kennen lernen, hat sich später auch tatsächlich in Walkabout Creek Hotel umbenannt. Die Outback-Szenen entstanden im Kakadu National Park im Northern Territory. Dort wurde auch der Krokodilsangriff sowie der erste Kuss der beiden an den Gunlom Falls, früher UDP Falls genannt, gedreht.

crocodile_dundee

Paul Hogan steigt in New York im Plaza Hotel am Grand Army Plaza ab. Das Hotel war schon in unzähligen Filmen wie beispielsweise „Kevin - Allein in New York” zu sehen. Ein Bidet, welches Mick vor ein Rätsel stellt, gibt es dort jedoch in Wahrheit nicht in den Zimmern. Die Bar, in der Mick ahnungslos mit einem Transvestiten flirtet, ist das PH Vazac’s im East Village. Es wird das „Seven und B” genannt, da es an der Ecke 7th Street/ 108 Avenue B liegt, und ist unter anderem auch in „Der Pate II” zu sehen.

Plaza Hotel, New York © Andrea David
Plaza Hotel, New York © Andrea David

Dundee sprintet am Times Square aus dem Taxi und wird in einen Kampf in der Cortlandt Alley verwickelt. Das Buschmesser zückt er am Municipal Building, unter dessen Torbogen auch schon die „Ghostbusters” zu sehen waren und in dem Natalie Portman in „Léon - Der Profi” Pizzabotin spielt. Das Happy End findet schließlich in der U-Bahn-Station Columbus Circle statt, auch wenn das nicht die nächstgelegene Haltestelle zum Plaza Hotel ist. Der Weg dahin, auf dem Sue in der Eile ihre Schuhe zurücklässt, führt entlang des Central Parks.

In Crocodile Dundee II sind ebenfalls New York und Australien die Drehorte. Im dritten Teil „Crocodile Dundee in Los Angeles” geht es zudem an die Westküste.

 

DVD: „Crocodile Dundee 1-3” bei Amazon bestellen

Verwandter Artikel: New York wie im Film

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.