Die TV-Serie „Der Bergdoktor” wurde in den 90ern auf Sat.1 ausgestrahlt. In der Hauptrolle spielte Gerhart Lippert TV-Arzt Dr. Thomas Burgner. Als Drehort für den fiktiven Ort Sonnenstein in Tirol diente die Gemeinde Wildermieming auf dem Mieminger Plateau. Seit 2008 ist „Der Bergdoktor” mit neuer Besetzung, wie etwa Hans Sigl in der Hauptrolle des Dr. Martin Gruber, im ZDF und ORF 1 zu sehen. Drehort und Schauplatz der Serie ist die Region „Wilder Kaiser” in Tirol. Durch Nennung der echten Orts- und Flurnamen in der Serie hat die Region sowie die Orte Ellmau, Going, Scheffau und Söll, stark an Bekanntheit gewonnen.

Die meisten Drehorte können außerhalb der Dreharbeiten von Touristen besichtigt werden:

Terrasse am Gruberhof, Söller Bromberg, Wilder Kaiser © Andrea David

Terrasse am Gruberhof, Söller Bromberg, Wilder Kaiser © Andrea David

Film-Gruberhof, Söller Bromberg, Wilder Kaiser © Andrea David

Film-Gruberhof, Söller Bromberg, Wilder Kaiser © Andrea David

Der Gruberhof, also die Heimat von Elisabeth Gruber (Monika Baumgartner) und ihren beiden Söhnen Martin (Hans Sigl), Hans (Heiko Ruprecht) und Enkeltochter Lilli (Ronja Forcher), ist in Wahrheit der Köpfinghof am Söller Bromberg und befindet sich im Privatbesitz der Familie Mayr. Wer den Hof mit dem schönen Panoramablick von innen und außen besichtigen möchte, kann im Sommer entweder eine Traktorfahrt buchen oder eine etwa 1-stündige Wanderung ab dem Bergdoktorparkplatz Söll unternehmen und von Montag bis Freitag, 10 -14 Uhr, gegen eine Eintrittsgebühr von € 5,-, einen Blick in die Räume des Bergdoktorhauses werfen. Bitte beachten: Eine Anfahrt mit dem eigenen PKW ist nicht gestattet, da es sich um eine Privatstraße handelt.

"Bergdoktor" Küche, Gruberhof, Wilder Kaiser © Andrea David

„Bergdoktor” Küche, Gruberhof, Wilder Kaiser © Andrea David

"Bergdoktor" Stube, Gruberhof, Wilder Kaiser © Andrea David

„Bergdoktor” Stube, Gruberhof, Wilder Kaiser © Andrea David

Wer eine Stärkung braucht, bekommt diese im Alpengasthof „Gruberhof”, der noch etwas weiter oberhalb der Straße liegt. Der Gasthof der Familie Eisenmann ist jedoch selbst kein Drehort und trägt nur zufälligerweise den gleichen Namen wie das Bergdoktorwohnhaus. Bei der 4-stündigen geführten Traktorfahrt, die im Infobüro in Söll für € 40,- gebucht werden kann, ist bereits ein Bergbauernbuffet inkludiert.

Bergdoktorpraxis, Ellmau, Wilder Kaiser © Andrea David

Bergdoktorpraxis, Ellmau, Wilder Kaiser © Andrea David

Die Praxis, die Dr. Martin Gruber von seinem Mentor Dr. Roman Melchinger (Siegfried Rauch) übernommen hat, befindet sich im Ortsteil Faistenbichl in Ellmau. Hierbei handelt es sich um den Hof „Hinterschnabl”, der bereits 1694 in der Ortschronik erwähnt wurde. Es ist das Elternhaus des langjährigen Bürgermeisters Hans Leitner, der interessierten Gästen einen Blick in die Räume gewährt. Nicht wundern: Da das Praxisschild von Dr. Martin Gruber schon des Öfteren entwendet wurde, wird es außerhalb der Drehtage durch das alte Melchinger-Schild ersetzt. Die Öffnungszeiten der Bergdoktorpraxis sind immer dienstags und freitags von 10 bis 12 Uhr. Der Eintritt beträgt € 2,-.

Schilder an der Bergdoktorpraxis, Ellmau, Wilder Kaiser © Andrea David

Schilder an der Bergdoktorpraxis, Ellmau, Wilder Kaiser © Andrea David

Der Gasthof „Wilder Kaiser” mit Wirtin Susanne Dreiseitl (Natalie O’Hara) setzt sich aus zwei verschiedenen Drehorten zusammen. Die Außenkulisse gibt ein altes Bauernhaus direkt am Dorfplatz in Going. Hier wohnt der Besitzer Johann Gschwendtner, der außerhalb der Dreharbeiten natürlich gerne ungestört bleiben möchte.

Filmgasthof Wilder Kaiser, Going, Wilder Kaiser © Andrea David

Filmgasthof Wilder Kaiser, Going, Wilder Kaiser © Andrea David

Dorfplatz Going, Wilder Kaiser © Andrea David

Dorfplatz Going, Wilder Kaiser © Andrea David

Vom Filmgasthof blickt man auf den Dorfbrunnen, die Pfarrkirche zum Heiligen Kreuz und den Friedhof, die ebenfalls ab und an beim „Bergdoktor“ zu sehen sind. Im Sommer steht auf dem Platz übrigens eine kleine Bergdoktorhütte mit vielen Infos zu den Drehorten, über einen QR-Code kann man sich sogar passende Filmszenen auf dem Smartphone ansehen. Für die Innenaufnahmen des Gasthofes dient der Föhrenhof im Ellmauer Ortsteil Auwald. Neben ausgezeichnetem Essen bietet dieser inzwischen auch 40 Betten zur Übernachtung an.

Bergdoktorhütte, Dorfplatz Going, Wilder Kaiser © Andrea David

Bergdoktorhütte, Dorfplatz Going, Wilder Kaiser © Andrea David

Gasthof Föhrenhof, Ellmau, Wilder Kaiser © Andrea David

Gasthof Föhrenhof, Ellmau, Wilder Kaiser © Andrea David

Gelegentlich ist auch der Hintersteiner See bei Scheffau in der Serie zu sehen, ideal als Kulisse für ernste Aussprachen. Das Set für die Innenaufnahmen der Szenen im Krankenhaus in Hall wiederum befindet sich unscheinbar in einem Studiobau in Ellmau, der leider nicht besichtigt werden kann.

Studiokulisse für das Krankenhaus Hall, Ellmau © Andrea David

Studiokulisse für das Krankenhaus Hall, Ellmau © Andrea David

Intensivstation in der Studiokulisse für das Krankenhaus Hall, Ellmau © Andrea David

Intensivstation in der Studiokulisse für das Krankenhaus Hall, Ellmau © Andrea David

Das Bergdoktor-Winterspecial 2014 („Schuld“) wurde auf der Fane Alm im Südtiroler Valsertal, in der Region Gitschberg Jochtal nahe Brixen, gedreht. Das hübsche Almendorf mit den traditionellen Holzstadeln, der kleinen Marienkirche und einer bewirtschafteten Hütte ist im Winter ideales Ziel für Rodelfahrten, Schneeschuhwanderungen oder Skitouren. Im Sommer ist die Fane Alm beliebtes Wanderziel von Einheimischen und Gästen. Die Abgeschiedenheit und Ruhe des Ortes hilft Dr. Martin Gruber nach einem tragischen Zwischenfall bei einer Lawinenbergung seine Gedanken zu ordnen und Antworten zu seiner Zukunft zu finden.

Fane Alm, Valsertal, Südtirol © Ski- & Almenregion Gitschberg Jochtal

Fane Alm, Valsertal, Südtirol © Ski- & Almenregion Gitschberg Jochtal

Fane Alm, Valsertal, Südtirol © Andrè Pöhlmann / Ski- & Almenregion Gitschberg Jochtal

Fane Alm, Valsertal, Südtirol © Andrè Pöhlmann / Ski- & Almenregion Gitschberg Jochtal

Für die Fans der Serie wird am Wilden Kaiser in Tirol zweimal im Jahr die Bergdoktorwoche veranstaltet, in der Regel im Juni und im September. Bei vielen Programmpunkten, wie etwa dem Bergdoktorfantag, sind auch die Schauspieler selbst dabei und wirken aktiv mit. Wichtig: Voraussetzung für die Teilnahme an der Bergdoktorwoche ist eine Unterkunft in der Region. Am Fantag können nach vorheriger Anmeldung aber auch Tagesgäste teilnehmen.

Bergdoktorfantag Juni 2015, Dorfplatz Going, Wilder Kaiser © Andrea David

Bergdoktorfantag Juni 2015, Dorfplatz Going, Wilder Kaiser © Andrea David

Die Region „Wilder Kaiser” diente auch schon für Produktionen wie „Der Ruf der Berge”, „Die Hüttenwirtin”, „Heimkehr mit Hindernissen”, „Der Wilde Kaiser” sowie zahlreiche Musiksendungen von Hansi Hinterseer bis „Marianne und Michael” als Kulisse. Hintergründiges dazu erfährt man auf der Ellmauer Filmwanderung mit Wanderführer und Filmexperte Peter Moser. Die 5-stündige Tour wird an einzelnen Terminen von Mai bis Oktober angeboten und kostet € 35,-.

Tipp: Mit der „Wilder Kaiser GästeCard” sind viele Eintritts- und Tourenpreise ermäßigt oder kostenlos.

 

Linktipps:

Tourtipps:

 

Verwandter Artikel im Reiseblog: Mein Treffen mit dem Bergdoktor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.