Der Film von Alfred Hitchcock aus dem Jahre 1963 gilt als Klassiker des Horrorfilms und brachte einige bahnbrechende Neuerungen in der Tricktechnik hervor. In den Hauptrollen spielen Rod Taylor und Tippi Hedren, welche sich als Anwalt Mitch Brenner und Millionärstochter Melanie Daniels in einer Zoohandlung in San Franciso kennenlernen. Sie überrascht ihn schließlich mit einem Besuch im Fischerdorf Bodega Bay.

Tippi Hedren ist zu Beginn des Filmes am Union Square in San Francisco auf dem Weg zur Zoohandlung zu sehen. Alfred Hitchcock hat hier seinen einen Cameo-Auftritt mit seinen eigenen beiden Terriern.

Im Film erscheint Bodega Bay wie eine zusammenhängende Kleinstadt, in Wahrheit wurde jedoch an mehreren Orten rund um den Naturhafen Bodega Harbor sowie im Studio gedreht. Die Szenen am Ufer wurden an der Tides Wharf gedreht, etwa 700 Meter vom Ortszentrum von Bodega Bay entfernt. Das Tides Restaurant, in dem die Leute Schutz vor den angreifenden Vögeln suchen, wurde mittlerweile zu einem Hotel umgebaut. Auf der anderen Seite der Bucht liegt die Halbinsel Bodega Head, wo sämtliche Szenen um das Anwesen der Familie Brenner entstanden. Dabei handelte es sich allerdings um temporär errichtete Kulissen.

„Die Vögel” Drehort Bodega Bay School, Taylor Street, Bodega, Kalifornien

Nur die Bodega Bay School, die in Realität „Potter Schoolhouse” heißt, steht tatsächlich im Ort Bodega in der Taylor Street. Das Schulgebäude, welches sich heute in Privatbesitz befindet, sowie die benachbarte Saint Teresa of Avila Church haben sich äußerlich bis heute kaum verändert. Das Haus der Lehrerin Annie Hayworth (Suzanne Pleshette), das gleich neben der Schule stand, gibt es so nicht mehr.

Die originalen Drehorte wurden durch einige Kulissen, z.B. für die Tankstelle und die Post in Bodega Bay oder auch das Zoogeschäft, in den Universal Studios Hollywood ergänzt. Dort entstanden auch die Innenaufnahmen des Filmes.

 

Tickets buchen:
Tageskarte Universal Studios Hollywood

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.