Filmstart „Mamma Mia! Here we go again”: 19. Juli 2018

Der Gute-Laune-Blockbuster aus dem Jahr 2008, mit Amanda Seyfried, Meryl Streep, Pierce Brosnan und Colin Firth in den Hauptrollen, basiert auf dem ABBA-Musical „Mamma Mia!”. Die Insel Kalokairi gilt als Schauplatz der Geschichte als ein weiterer Hauptdarsteller, jedoch findet man sie leider auf keiner realen Landkarte. Eine Reise dorthin ist trotzdem möglich: Die Drehorte des ersten Filmes befinden sich vor allem auf der griechischen Insel Skopelos im Westen der Ägäis. Für die Fortsetzung „Mamma Mia 2: Here we go again”, die seit 19. Juli 2018 in den Kinos zu sehen ist, diente hingegen die kroatische Insel Vis als sommerliche Filmkulisse.

 

Mamma Mia!

Der wichtigste Mamma-Mia-Drehort Skopelos ist die zweitgrößte Insel der Nördlichen Sporaden und umrandet von zahlreichen Buchten und Stränden. Darunter befindet sich auch der schöne Paralia Kastani Strand, etwa 15 km von Skopelos-Stadt entfernt, an dem zahlreiche Liebes- und Tanzszenen des Films gedreht wurden. Beispielsweise singt Donnas Freundin Tanja hier „Does your mother know” und auf einem langen Steg, der nach dem Dreh allerdings wieder entfernt wurde, geben zwei Dutzend knackige Beach Boys „Lay all your love on me” zum Besten, bevor sie sich im Meer abkühlen.

„Mamma Mia”-Drehort Skopelos, Griechenland

Donna (Meryl Streep) und Sam (Pierce Brosnan) laufen im Film zu „The winner takes it all” die Stufen zu einer kleinen Felskapelle hinauf, in der später auch die Hochzeit von Sophie und Sky stattfindet. Die Kirche Agios Ioannis Kastri gibt es tatsächlich und ist über eine Straße vom Bergdorf Glossa im Inselnorden zu erreichen. Der Aufstieg über 105 Treppenstufen wird mit einem herrlichen Blick über das azurblaue Meer der Ägäis belohnt. Die Innenaufnahmen entstanden aufgrund der großen Hochzeitsgesellschaft allerdings in den Pinewood Studios bei London.

„Mamma Mia” Kirche Agios Ioannis Kastri auf Skopelos, Griechenland

Weitere Szenen des Filmes wurden auf der benachbarten Insel Skiathos, zum Beispiel am alten Hafen, sowie auf der Halbinsel Pilion gedreht. Die Villa Donna sucht man auf den Inseln leider vergeblich, da sie nur für den Film aufgebaut wurde.

 

Mamma Mia 2: Here we go again

Im zweiten Teil von „Mamma Mia” ist Sophie (Amanda Seyfried) schwanger und tritt eine Reise in die Vergangenheit ihrer Mutter an. Lily James („Downton Abbey”) spielt dabei das jüngere Ich von Mutter Donna.

Lily James als Donna © Universal Pictures

Drehort für Kalokairi ist diesmal die Adria-Insel Vis in Kroatien. Erreichbar ist sie in zweieinhalb Stunden per Fähre ab Split, das übrigens selbst schon als Drehort für die Serie „Game of Thrones” diente. Gedreht wurde auf Vis vor allem im Fischerort Komiza im Südwesten der Insel. Das Restaurant Jastozera schlüpft im Film in die Rolle einer griechischen Taverne, in Realität ist es vor allem für seine Hummerspezialitäten bekannt.

Drehort war auch der Strand Stiniva, der als einer der schönsten in Kroatien gilt. Zugänglich ist dieser nur per Wassertaxi oder über einen steilen Wanderpfad. Die fröhliche „Dancing Queen”-Szene, an der insgesamt 300 Tänzer beteiligt waren, entstand in der Bucht von Barjaci, wohin das Filmteam per Speedboot gelangte.

Stellan Skarsgård am „Mamma Mia 2” Drehort in Vis © Universal Pictures

Der schicksalshafte Moment, in dem die junge Donna die Fähre verpasst und von Bill gerettet wird, wurde im Hafen von Vis gefilmt. Dieser war außerdem auch Drehort für die Szene, in der Bill und Harry im Büro der Fährlinie versuchen, eine Überfahrt nach Kalokairi zu buchen. Die quirlige Marktszene wurde auf dem Karolinaplatz gedreht, sämtliche Produkte und sogar das Brot wurden aus Griechenland eingeschifft. Die Szene, in der Alexio Appolonia vor einer lieblosen Zukunft rettet, wurde im Außenbereich der Kirche St. Jeronim gedreht. Der Schauplatz für den romantischen, nächtlichen Spaziergang der jungen Donna und Sam wurde in der Bucht von Srebrna gedreht, auch bekannt als „Silberner Strand”.

„Mamma Mia 2”-Drehort, Stadt Vis, Vis, Kroatien © Carola Faber

„Mamma Mia 2”-Drehort, Stadt Vis, Vis, Kroatien © Carola Faber

Colin Firth schwärmt von den Drehorten auf der Insel: „Vis ist einer der besten Orte, an denen ich jemals gearbeitet habe, eine wunderschöne Insel, in der adriatischen See. Und wirklich alles - von der Gastfreundschaft, die wir erlebt haben, den Menschen, dem Essen und der unglaublich schönen Atmosphäre - war perfekt. Wir waren alle wirklich traurig, als wir die Insel wieder verlassen mussten. Wenn wir länger dort hätten arbeiten können, hätten wir auf unsere Gage verzichtet!”

Colin Firth in Mamma Mia! Here we go again © Universal Pictures

Während der Dreharbeiten waren Amanda Seyfried, Lily James & Co. im Viertel Kut in Vis Stadt in verschiedenen Villen und Yachten untergebracht. Anders als auf der Nachbarinsel Hvar gibt es auf Vis nur wenige Hotels.

 

„Mamma Mia!” für Zuhause:
„Mamma Mia!” - Der Film auf Blu-ray, DVD oder Prime Video
„Mamma Mia!” Soundtrack
„Mamma Mia! Here We Go Again” Soundtrack

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.