Der Thriller „Unknown Identity” von 2011 spielt vor der Kulisse Berlins. Wissenschaftler Martin Harris (Liam Neeson) kommt für einen Biotechnologie-Kongress in die Stadt. Nach einem Autounfall erwacht er mit großen Erinnerungslücken aus dem Koma.

Seiner Identität beraubt versucht er mit Unterstützung der Taxifahrerin Gina (Diana Kruger) und Ex-Stasiagent Ernst Jürgen (Bruno Ganz) eine Verschwörung aufzudecken.

 

Hotel Adlon Kempinski, Unter den Linden, Berlin

Hotel Adlon Kempinski, Unter den Linden, Berlin © Andrea David

 

Zentraler Schauplatz des Films ist das Luxushotel Adlon Kempinski, gleich in der Nähe des Brandenburger Tors. Vier Tage lang wurde im Hotel gedreht, für die Szenen nach der Explosion wurden Kulissen im Studio Babelsberg verwendet. Ein Nachbau der Hotel-Lobby entstand in der berühmten Marlene-Dietrich-Halle des Studios.

Ginas Taxi stürzt von der markanten Oberbaumbrücke, die auch schon in „Lola rennt” zu sehen war. Für die Unterwasseraufnahmen des in die Spree gestürzten Autos wurde im Studio Babelsberg der mit 500.000 Litern Fassungsvermögen größte Wassertank für Filmarbeiten in Deutschland gebaut.

 

"Unknown Identity"-Drehort Oberbaumbrücke, Berlin

„Unknown Identity”-Drehort Oberbaumbrücke, Berlin © Andrea David

 

Die dramatischen Szenen der nächtlichen Autoverfolgungsjagd wurden in der Friedrichstraße gefilmt. Als Set für die Ausstellung „Faces” nutzte man die Berlinische Galerie. Als Außenkulisse des Museums diente hingegen die Neue Nationalgalerie.

Weitere Berliner Drehorte waren die Lungenklinik Heckeshorn, der Hauptbahnhof, der Club Tresor, der Pariser Platz, die Oranienburger Straße sowie die U-Bahnhöfe Platz der Luftbrücke, Frankfurter Tor und Bülowstraße. Die Szene, in der Harris schließlich seine wahre Identität erfährt, wurde in der Bauruine Spandauertor in Haselhorst gedreht.

 

blank

Berliner Hauptbahnhof

 

Die Eingangshalle der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam diente als Lobby von Professor Bresslers fiktiver Berliner Hochschule. Die Flughafenszenen entstanden am Flughafen Leipzig/Halle, wo auch schon Szenen für den Marvel-Film „The First Avenger - Civil War” gedreht wurde.

 

 

Film ansehen: „Unknown Identity” kaufen oder leihen

Tourtipp: Videobustour „Filmstadt Berlin”

Hoteltipp: Hotel Adlon Kempinski Berlin

Buchtipp: „Filmlandschaft Berlin - Großstadtfilme und ihre Drehorte”

 

Verwandte Artikel:
Mit der Drehortbrille durch Berlin
Berlin wie im Film

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.