Der Film „Das A-Team” ist die Reinkarnation der gleichnamigen Actionserie aus den 80ern. In den Hauptrollen sind Liam Neeson als Hannibal, Bradley Cooper als Faceman, Quinton „Rampage” Jackson als B.A. Baracus, Sharlto Copley als Murdock und Jessica Biel als DCIS-Captain Charisa Sosa zu sehen. Die Drehorte befinden sich in der kanadischen Provinz British Columbia, darunter Vancouver, Surrey, Ashcroft, Cache Creek, Kamloops und das verlassene Riverview Hospital in Coquitlam. Die Flucht aus Deutschland wurde am Cold Lake in der Provinz Alberta gedreht.

Eine Szene spielt in Frankfurt am Main. Mit den deutschen Drehorten nahm man es allerdings nicht so genau und es haben sich eine ganze Reihe von Filmfehlern eingeschlichen: So sind der Kölner Dom und der Kölner Hauptbahnhof aus der Luft zu sehen und die Botschaft der Vereinigten Staaten befindet sich in Wahrheit nicht in Frankfurt sondern Berlin. Auf den Polizeiautos steht die falsche Notrufnummer 109, gleich auf mehreren Fahrzeigen ist das falsche Autokennzeichen - FF steht für Frankfurt (Oder) - zu sehen und auf einem vermeintlichen Frankfurter Taxi prangt die Werbung für ein Berliner Fitnessstudio.

Frankfurter Skyline

Das einzige Material aus Frankfurt am Main sind einzelne Skyline-Aufnahmen aus dem Archiv. Gedreht wurde die Szene hauptsächlich in Vancouver und vermutlich in Norwegen, da die Grenzpolizisten in der Originalfassung norwegisch statt deutsch sprechen. Die Umrisse des in der Luftaufnahme gezeigten Sees, in dem das A-Team mit einem Panzer landet, entsprechen dem Hallstätter See im oberösterreichischen Salzkammergut. Gedreht wurde schließlich wieder in Kanada. Die Bilder des vorhergehenden Luftkampfes zeigen mit den schneebedeckten Bergen natürlich auch nicht, wie im Film erwähnt, die Gegend um Mannheim.

Die Innenaufnahmen des Films entstanden in den Mammoth Studios in Burnaby, ebenfalls in British Columbia, Kanada.

 

Verwandter Artikel im Reiseblog: Vancouver für Filmfans

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.