In dem Action-Thriller von 2011 wird Hanna Heller (Saoirse Ronan) von der CIA, allen voran von Agentin Marissa Wiegler (Cate Blanchett), durch halb Europa gejagt. Hanna wuchs mit ihrem Vater Erik (Eric Bana), selbst ehemaliger CIA-Agent, in einer ärmlichen Holzhütte in den arktischen Wäldern Finnlands auf und lernte dort alles, was sie fürs Überleben braucht. Der Film wurde in Deutschland, Finnland und Marokko gedreht. Das Produktionsteam war dabei extremen Temperaturen ausgesetzt: von minus 33 bis plus 50 Grad Celsius!

Zahlreiche Innen- und Außenaufnahmen entstanden im Studio Babelsberg in Potsdam. Zu den Berliner Drehorten gehören der ZOB, das ICC, der Görlitzer Bahnhof und das Kottbusser Tor. Zum Showdown kommt es schließlich im geschlossenen Spreepark im Norden des Plänterwaldes. Dort trifft Hanna im Film auf den früheren Freund ihres Vaters, „Herr Grimm” (Martin Wuttke). Den seit über 10 Jahren verlassenen und verwahrlosten Freizeitpark kann man übrigens in einer Führung erkunden.

Spreepark, Plänterwald, Berlin

Spreepark, Plänterwald, Berlin

Die Aufnahmen von Eriks Hütte entstanden in Bad Tölz. Isaacs’ Nachtclub ist in Wahrheit der Safari Club in Hamburg, der letzte noch verbliebene Live-Sexclub in Deutschland. Weitere Filmsets in Deutschland waren Manhagen, Fehmarn und Heiligenhafen.

Kuusamo, Finnland

Kuusamo, Finnland

In Finnland wurde in der Nähe von Kuusamo gedreht, unmittelbar in der Nähe der südlichen Grenze Lapplands. Drehorte in Marokko waren Essaouira und Ouarzazate, welches bereits für zahlreiche Bibel- und Monumentalverfilmungen, darunter „Gladiator”, „Das Jesus Video” und „Die Päpstin”, als Filmkulisse diente.

Linktipp: Spreepark-Führung

Verwandte Artikel:
Das Tölzer Land - Von Bullen & Wikingern
Filmstadt Hamburg - Stars & Drehorte

2 Responses

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.