Die Drehorte aus "Das Damengambit
© Netflix

Das Damengambit

Die Netflix-Miniserie „Das Damengambit“ (The Queen’s Gambit) von Scott Frank ist eine Geschichte über das Erwachsenwerden und den wahren Preis der Genialität. Im Mittelpunkt steht die junge Beth Harmon (Anya Taylor-Joy), die in den späten Fünfzigern in einem Waisenhaus in Kentucky aufwächst und dort dank des Hausmeisters Mr. Shaibel (Bill Camp) ihr Talent für das Schachspiel entdeckt.

Abhängig von Beruhigungsmitteln und angetrieben von ihrer Obsession entwickelt sich Beth zu einer glamourösen Außenseiterin, die die von Männern dominierte Schachwelt ordentlich aufmischt und an Turnieren rund um die Welt teilnimmt.

Die Drehorte der Serie befinden sich jedoch, bis auf ein paar Locations im kanadischen Ontario, alle in und um Berlin:

Als Waisenhaus für Mädchen im ländlichen Kentucky, in das die junge Beth (Isla Johnston) nach dem Tod ihrer Mutter gebracht wird, wurde das Schloss Schulzendorf als Drehort für die Außenaufnahmen genutzt. Den Turm des Herrenhauses erkennt man in „Das Damengambit“ allerdings nicht wieder, da er in der Postproduktion per CGI dem Look der Fassade angepasst wurde.

 

Schloss Schulzendorf in Brandenburg
Schloss Schulzendorf in Brandenburg

 

Das ehemals privat bewohnte Anwesen im Neorenaissance-Stil steht derzeit leer und die künftige Nutzung ist noch ungewiss. Es befindet sich südöstlich von Berlin in Brandenburg.

Als Teenager geht Beth mit ihrer Pflegemutter Alma Wheatley (Marielle Heller) in ein Geschäft, um neue Klamotten zu kaufen. Bei dem Ladeninneren handelt es sich um das Humana Secondhand & Vintage Kaufhaus am Frankfurter Tor 3 in Berlin. Dort entdeckt Beth auch einige Schachspiele, von denen sie trotz ihrer Leidenschaft immer noch kein eigenes besitzt.

 

Szene aus "Das Damengambit" im Humana Secondhand & Vintage Kaufhaus, Berlin
Szene aus „Das Damengambit” im Humana Secondhand & Vintage Kaufhaus, Berlin © Netflix

 

Die passende Kulisse für die Henry Clay High School in Lexington bot die Max Taut Schule im Berliner Stadtteil Rummelsburg. Der 1927 erbaute, avantgardistische Gebäudekomplex galt einst als die größte Schule Berlins.

Hier bestreitet Beth mit der Teilnahme am Kentucky State Chess Championship ihr allererstes Turnier und trifft zum ersten Mal auf Townes (Jacob Fortune-Lloyd).

 

Szene aus "Das Damengambit" an der Max Taut Schule, Berlin
Szene aus „Das Damengambit” an der Max Taut Schule, Berlin © Netflix

 

In der dritten Folge reisen Beth und Alma für ein Schachturnier nach Cincinnati, Ohio. Die Aufnahmen der Lobby des Hotels, in das die beiden einchecken, entstanden im Rathaus Spandau. Der Raum mit der Holzkassettendecke ist der Meistersaal in Berlin-Kreuzberg in der Nähe des Potsdamer Platzes.

Der ehemalige Kammermusiksaal von 1910 wurde in den Achtzigern und Neunzigern als Studio 2 der Hansa-Tonstudios genutzt. Musikgrößen wie David Bowie, Depeche Mode, Marillion, Iggy Pop und U2 nahmen hier ihre Platten auf. Heute wird der Saal für verschiedene Veranstaltungen genutzt und kann bei einer Führung besichtigt werden.

 

Szene aus "Das Damengambit" im Rathaus Spandau, Berlin
Szene aus „Das Damengambit” im Rathaus Spandau, Berlin © Netflix

 

Und auch für den Austragungsort der U.S. Open in Las Vegas fand man eine passende Berliner Location: Als Drehort für das Hotel Mariposa diente das Palais am Funkturm auf dem Messegelände Berlin.

Für die Außenaufnahmen mit dem imposanten Hoteleingang wurde ein weiteres Gebäude sowie Palmen digital hinzugefügt.

 

Palais am Funkturm, Berlin
Palais am Funkturm, Berlin © Andrea David

 

Der riesige Kronleuchter, den man bei den Innenaufnahmen sieht, hängt jedoch wirklich dort und ist sogar höhenverstellbar.

Die funktionale Veranstaltungshalle wird häufig für Preisverleihungen genutzt. Und hier wurde auch schon häufig für Serien und Filme gedreht, wie beispielsweise die Reihe „Ku’damm 56“.

 

Szene aus "Das Damengambit" im Palais am Funkturm, Berlin
Szene aus „Das Damengambit” im Palais am Funkturm, Berlin © Netflix

 

Das Foyer des Friedrichstadt-Palasts schlüpft für die vierte Folge in die Rolle des Aztec Palace Hotels in Mexiko-Stadt. Dort begegnet Beth zum ersten Mal auch russischen Schachspielern, darunter Weltmeister Vasily Borgov (Marcin Dorociński).

Die Szenen im Zoo wurden, man vermutet es schon, im Zoologischen Garten Berlin gedreht.

 

Szene aus "Das Damengambit" im Friedrichstadt-Palast, Berlin
Szene aus „Das Damengambit” im Friedrichstadt-Palast, Berlin © Netflix

 

In Episode fünf sehen wir den Campus der Evangelischen Hochschule in Berlin-Zehlendorf als Austragungsort der Ohio US Championship, wo Beth gegen Schachtalent Benny Watts (Thomas Brodie-Sangster) antritt.

Am Abend vor dem Finale fordert er sie im Blitzschach heraus, was Beth trotz einer Reihe von Niederlagen für sich zu nutzen weiß.

 

Szene aus "Das Damengambit" an der Evangelischen Hochschule, Berlin
Szene aus „Das Damengambit” an der Evangelischen Hochschule, Berlin © Netflix

 

Während die Turniererfolge Beth schließlich nach Paris führen, bleiben wir bei unserer Drehorttour in Berlin.

Zu den Pariser Locations in Folge sechs gehören die Eingangshalle des Bode Museums als edles Restaurant, die denkmalgeschützte Monbijoubrücke an der Museumsinsel, sowie das Haus Cumberland am Kurfürstendamm in Berlin-Wilmersdorf, dessen luxuriöses Café Grosz in einer Barszene zu sehen ist, in der Beth mit Freundin Cleo (Millie Brady ) zusammen einen Pastis nach dem anderen trinkt.

 

Bode Museum, Berlin
Bode Museum, Berlin
Szene aus "Das Damengambit" im Café Grosz, Berlin
Szene aus „Das Damengambit” im Café Grosz, Berlin © Netflix

 

In der letzten Folge von „Das Damengambit“ liefert Berlin einen überzeugenden Auftritt als Moskau:

Zum Einsatz kommen unter anderem die Außenkulisse des Alten Stadthauses in Berlin-Mitte sowie als Hotel die Fassade des Block C Nord in der Karl-Marx-Allee in Friedrichshain, zwischen Koppenstraße und der Straße der Pariser Kommune gelegen.

Im Zwilllings-Wohnblock gegenüber befindet sich übrigens die Buchhandlung, die in der Schlussszene des Oscar-prämierten Filmes „Das Leben der Anderen“ als Drehort diente.

 

Wohnblock in der Karl-Marx-Allee, Berlin
Wohnblock in der Karl-Marx-Allee, Berlin

 

Nur einen Kilometer entfernt und ebenfalls in der Karl-Marx-Allee befindet sich das Kino International. Es diente bis 1990 als ein Premierenkino der DDR. Der Barbereich des Kinos ist in „Das Damengambit“ als Hotelrestaurant zu sehen.

Das entscheidende Finale findet im Bärensaal des Alten Stadthauses von Berlin statt. Der Festsaal mit dem bronzenen Bären kam bereits in der deutschen Serie „Babylon Berlin“ zu Filmehren.

 

Szene aus "Das Damengambit" im Bärensaal
Szene aus „Das Damengambit” im Bärensaal, Berlin © Netflix

 

Am Ende läuft Beth durch die Straßen Moskaus bzw. auch hier wieder durch die Karl-Marx-Allee in Berlin. Bei dem Platz handelt es sich um den Rosengarten in der Nähe des U-Bahnhofs Weberwiese.

Eine Gedenktafel erinnert hier noch an den Aufstand vom 17. Juni 1953, bei dem die Arbeiter auf den Großbaustellen der damaligen Stalinallee streikten.

 

Szene aus "Das Damengambit" in der Karl-Marx-Allee, Berlin
Szene aus „Das Damengambit” in der Karl-Marx-Allee, Berlin © Netflix

 

Folgende Drehorte der Serie findet man nicht in Berlin, dafür in Ontario:
(Quelle: Atlas of Wonders)

Beths neues Zuhause bei den Wheatleys in Lexington, Kentucky, liegt in Wahrheit in Cambridge, Ontario (15 Brant Road South). Die Fairfield High School ist die Western Technical-Commercial School in High Park North, Toronto. Bradley’s Pharmacy wurde als Set in Hamilton aufgebaut und die Außenaufnahmen von Ben Snyder’s entstanden in der Front Street in Toronto.

 

Szene aus "Das Damengambit" in Cambridge, Ontario
Szene aus „Das Damengambit” in Cambridge, Ontario © Netflix

 

Der Autounfall zu Beginn von „Das Damengambit“ wurde auf der Meadowvale Road Bridge, die von Toronto zum Rouge National Urban Park führt, gedreht.

Zahlreiche Innenaufnahmen, darunter auch die von Beths Wohnung, entstanden in den CCC-Studios in Haselhorst.

 

Weitere in Berlin gedrehte Serien:
Babylon Berlin
Dark

Verwandte Artikel:
Berlin wie im Film
Mit der Drehortbrille durch Berlin