Der Kinderfilm „Das Sams” und die beiden Fortsetzungen „Das Sams in Gefahr” und „Sams im Glück” basieren auf den Büchern von Kinderbuchautor Paul Maar, der auch am Drehbuch mitwirkte. In der Rolle des Herrn Taschenbier ist Ulrich Noethen zu sehen. Das Sams, ein freches Fabelswesen, wird von Schauspielerin Christine Urspruch, die auch aus dem Münsteraner Tatort bekannt ist, verkörpert. Sowohl Handlungs- als auch Drehort aller drei Filme ist Bamberg, wo auch Autor Maar ursprünglich herkommt. Der holländische Regisseur Ben Verbong hatte sich nach einem Rundgang durch die fränkische Kleinstadt dazu entschieden, in Bamberg zu drehen.

Die Außenkulisse für Herrn Taschenbiers Haus findet man in Bamberg in der Judenstraße 16. Es handelt sich hier um das „Haus zum Einhorn”, das bereits 1747 errichtet wurde. Viele Innenszenen, wie beispielsweise die Wohnungen von Frau Rotkohl (Eva Mattes) und Herrn Lürcher, entstanden in einer stillgelegten Fensterfabrik in Unterhaid unweit von Bamberg. Die Papierfabrik Eltmann im Landkreis Haßberge diente als Kulisse für die Büroräume der Schirmfabrik, in der Herr Taschenbier arbeitet.

Haus von Herrn Taschenbier, Bamberg © Andrea David

In Bamberg gibt es von Aril bis November sogar spezielle Führungen zu den Sams-Drehorten. In der Bavaria Filmstadt in München kann man sich auf einer geführten Tour die Regenmachmaschine aus „Sams im Glück” ansehen.

Regenmachmaschine, Bavaria Filmstadt © Andrea David

Weitere Drehorte der Sams-Filme waren Augsburg, Dachau und die JVA Landshut.

Die Stadt Bamberg diente schon des Öfteren als Filmkulisse für Kinofilme, darunter beispielsweise „Die drei Musketiere”, „Das fliegende Klassenzimmer” und die Komödie „Resturlaub”, die auf dem gleichnamigen Roman von Tommy Jaud basiert.

 

Die Sams-Filme auf DVD & Blu-ray:
Das Sams
Das Sams in Gefahr
Sams im Glück

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.