Die Geschichte der beliebten TV-Serie spielt in der fiktiven Kleinstadt Capeside an der Ostküste der USA in Massachusetts, wurde aber tatsächlich an traumhaft schönen Schauplätzen in North Carolina rund um das Städtchen Wilmington, mit dem verdienten Beinamen „Hollywood des Ostens” gedreht. Die Lebens- und Liebeslagen von Dawson (James van der Beek) und Joey (Katie Holmes) wurden zum größten Teil in den EUE Screen Gems Studios aufgenommen.

Dawson’s Haus ist ein Privathaus in Wilmington am Hewletts Creek, 6424 Head Road. Die Besitzer heißen Filmtouristen willkommen, man sollte jedoch klingeln und kurz Bescheid sagen, bevor man um das Haus geht. Sowohl das Haus (1880 gebaut) als auch der Steg sind immer noch unverändert und leicht wiederzuerkennen.

„Dawson’s Creek” Haus, Wilmington, North Carolina © Andrea David

„Dawson’s Creek” Steg, Wilmington, North Carolina © Andrea David

Besonders oft zu sehen sind Szenen am Riverfront Park in Wilmington mit der Cape Fear Memorial Bridge, dem Wahrzeichen der Stadt, im Hintergrund. Beispielsweise haben sich Pacey (Joshua Jackson) und Andie (Meredith Monroe) hier zum ersten Mal geküsst und Dawson gesteht Joey Ende der fünften Staffel, dass er sie immer noch liebt.

Riverfront Park, Wilmington, North Carolina © Andrea David

Am dortigen Visitor Center erhält man Infos über die Drehorte von „Dawson´s Creek” und „One Tree Hill”. Die Außenaufnahmen von „Leery’s Fresh Fish” wurden am Water Street Restaurant in Wilmington gefilmt bzw. heute befindet sich dort Kabob & Grill. „The Icehouse” gibt es leider nicht mehr.

Das frühere Water Street Restaurant, Wilmington, North Carolina © Andrea David

Downtown Wilmington, North Carolina © Andrea David

Viele Aufnahmen entstanden entlang des Wrightsville Beach, an dem auch zahlreiche andere Filme gedreht wurden und viele prominente Filmstars eine Wohnung oder Yacht besitzen. Im Bluewater American Grill hatte Joey einen Auftritt beim Miss Windjammer Pageant Talentwettbewerb und eroberte Dawson´s Herz. Pacey’s „Icehouse” ist das „Elijah’s” in Wilmington am Riverfront Park.

Bluewater American Grill, Wrightsville Beach, North Carolina © Andrea David

Elijah’s Restaurant, Wilmington, North Carolina © Andrea David

Weitere Schauplätze sind der Carolina Beach State Park, genauer der Snows Cut Trail, das North Carolina Aquarium am Fort Fisher, die Fähre nach Southport und der Hafen von Southport, welcher auch aus „Safe Haven” oder „Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast” bekannt ist.

„Dawson’s Creek” Drehort, Southport, North Carolina © Andrea David

Ein paar Kilometer nördlich von Southport befindet sich die Orton Plantation bei Winnabow. Gedreht wurde hier beispielsweise die „Blair Witch”-Episode. Die kleine Kapelle diente als Kirche bei der Trauerfeier von Rebellin Abby. Das Haus selbst befindet sich in Privatbesitz und ist für Besucher nicht zugänglich.

Kapelle, Orton Plantation, North Carolina © Andrea David

 

Drehorte besucht:
Oktober 2005
Juni 2017 (hier geht’s zur Reise)

Tourtipps:
Hollywood Location Walk in Wilmington
Drehorte „Dawson´s Creek” auf eigene Faust 

DVD: Dawson’s Creek - Die komplette Serie

Literaturtipp:Film Junkie´s Guide to North Carolina”, Connie Nelson, Floyd Harris

Verwandte Artikel:
Verliebt in North Carolinas Küste
North Carolina - Traumhafte Filmkulissen 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.