Filmstart: 31. März 2016

Im Film „Eddie the Eagle” geht es um die wahre Geschichte von Skispringer Michael „Eddie“ Edwards (Taron Egerton), der für Großbritannien bei den olympischen Winterspielen 1988 in Calgary antrat. Mit seinem starken Ehrgeiz und der Unterstützung des rebellischen und charismatischen Trainers Bronson Peary (Hugh Jackman) schafft der unsportliche Underdog das Unmögliche: weltweit die Herzen der Sportfans zu erobern.

Eddie The Eagle | Blu-ray, DVD & Digital HD | Trailer 1 | Deutsch HD

 

Für die Produktion von „Eddie the Eagle” hat man sich echter Skisprungschanzen bedient. Allerdings nicht in Kanada, sondern in Tirol und im Allgäu. Im März 2015 drehte das Filmteam in Seefeld in Tirol. Ein weiteres Filmset wurde an der Skisprungschanze in der Erdinger Arena im bayerischen Oberstdorf aufgebaut. Für die Szenen waren rund 700 Komparsen aus Oberstdorf und Umgebung im Einsatz. Da der Winter um diese Zeit sehr mild war, musste mit Hilfe eines Lastwagens Schnee von höher gelegenen Bergen herangeschafft und um die Schanze herum verteilt werden. Gedeht wurde außerdem in Garmisch-Partenkirchen.

 

Dreharbeiten in Seefeld in Tirol © Cine Tirol Film Commission

Dreharbeiten in Seefeld in Tirol © Cine Tirol Film Commission

Skisprungschanze in Oberstdorf, Bayern

Skisprungschanze in Oberstdorf, Bayern

Weitere Aufnahmen entstanden im Studio Babelsberg in Potsdam sowie in den Pinewood Studios in London.

Studio Babelsberg, Potsdam © Andrea David

Studio Babelsberg, Potsdam © Andrea David

Bei den olympischen Winterspielen in Calgary gab es übrigens nicht nur den ersten britischen Skispringer, es startete auch das erste Bobteam aus Jamaika. Dieses inspirierte Disney zum Film „Cool Runnings”, der 1993 in den Kinos lief.

 

DVD & Blu-ray: „Eddie the Eagle” auf Amazon kaufen

Verwandte Artikel im Reiseblog:
Calgary für „Fargo”-Fans
Auf winterlichen Filmspuren durch Alberta

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.