In der amüsanten Gaunerkomödie „Mortdecai” von Regisseur David Koepp begibt sich Kunsthändler und Lebemann Charlie Mortdecai (Johnny Depp) aus Geldnot zusammen mit seinem treuen Diener Jock (Paul Bettany) auf die Jagd nach einem gestohlenen Kunstwerk. Zwischen London, Moskau und Los Angeles muss es Mortdecai unter anderem mit einem russischen Oligarchen, einem international gesuchten Terroristen, einem habgierigen Milliardär (Jeff Goldblum) und dessen nymphomanischer Tochter (Olivia Munn) aufnehmen. Zur gleichen Zeit bangt er um seine hübsche Frau Johanna (Gwyneth Paltrow), auf die es auch Inspektor Martland (Ewan McGregor) abgesehen hat.

Drehort für den Landsitz von Charlie und Johanna, Mortdecai Manor, war Wrotham Park, ein prächtiges Anwesen im Norden von London. Szenenbildner James Merifield meint dazu: „Mortdecai Manor musste ein Originalschauplatz sein und kein Studioset, damit die Schauspieler vor der Kamera gleich in die richtige Atmosphäre eintauchen können. Es ist von elementarer Bedeutung, dass die beiden aus dem Rolls Royce aussteigen, über die ausladende Auffahrt, die palastartigen Stufen hinauf, durch das Eingangsportal schreiten und schließlich ein beeindruckendes Treppenhaus hinauf. Auf diese Weise tauchen die Schauspieler völlig in die Welt ihrer Figuren ein, sobald sie das Set betreten.”

Wrotham Park © PNEvans
Johnny Depp als Charlie Mortdecai © Studiocanal

Einige Innensets wurden für den Film in den Pinewood Studios aufgebaut, so zum Beispiel für das trendige West Hollywood Boutique Hotel „The Standard”. „Die Zimmer im Standard Hotel sind ziemlich klein”, begründet Merifield dies. Für die Außenaufnahmen des Hotels reiste das Produktionsteam jedoch nach Los Angeles. The Standard befindet sich direkt am Sunset Strip, 8300 Sunset Boulevard. Wer möchte kann dort einen abendlichen Drink am Pool Deck mit Blick auf die Stadt nehmen.

The Standard, Sunset Boulevard, Los Angeles © Andrea David

Weitere Drehorte in England waren das Old Royal Naval College in Greenwich, Hedsor House & Park in Taplow und für einige Bibliotheksszenen das Victoria and Albert Museum in London. Eines der größten Studio-Sets wurde für Sedgwick’s gebaut, das an Sotheby’s erinnernde Auktionshaus im Film. Hier fanden auch die größten Actionsequenzen statt.

Old Royal Naval Office, Greenwich © VisitBritain, James McCormick

Hoteltipp:
The Standard, Hollywood

Soundtrack:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.