http://www.amazon.de/gp/product/B00TQ00JXS/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B00TQ00JXS&linkCode=as2&tag=setjet-21&linkId=VXA6ACYIFNOOQIQY

Die Familienkomödie „Nele in Berlin” wurde im ZDF-„Herzkino” ausgestrahlt. Nele (Cornelia Gröschel) soll eigentlich die Familien-Apotheke von Vater Hans-Peter (August Zirner) in Bad Homburg übernehmen. Doch die Tochter hat das Pharmazie-Studium in Berlin heimlich abgebrochen und widmet sich stattdessen ganz ihrer eigentlichen Leidenschaft, dem Restaurieren alter Möbel. Neles Mutter (Katharina Müller-Elmau) bewirbt sich wiederum ohne das Wissen ihres Mannes in Berlin als Kuratorin. Als der Vater ebenfalls in die Hauptstadt reist, ist das Chaos vorprogrammiert.

Gräfekiez © ZDF / Pola Sieverding

Nele möchte ihren Lebenstraum in Gräfekiez verwirklichen. Hier drehte man die Szenen für Werkstatt und Wohnung von Nele. Die Gräfestraße liegt in Berlin Kreuzberg und grenzt an Kreuzkölln, wo auch in Realität die Kreativszene zu Hause ist.

Museumsinsel, Berlin © ZDF / Pola Sieverding

Neles Mutter Franziska bewirbt sich heimlich als Kuratorin in Berlin. In der Nähe der Museumsinsel trifft sie auf Taxifahrer Agmal (Neil Malik Abdullah, rechts). Die Insel liegt mitten in Berlin in der Spree und gehört seit 1999 zum Unesco-Weltkulturerbe.

Bode-Museum, Berlin © ZDF / Pola Sieverding

Die Museumsinsel spielt in „Nele im Berlin“ eine große Rolle. Franziska hat ihr Kunststudium abgeschlossen und will beruflich neu anfangen. Und die Museumsinsel bietet jede Möglichkeit dazu: Insgesamt 5 Museen befinden sich auf der Insel. Hier im Hintergrund zu sehen: Das Bode-Museum.

Antik- und Buchmarkt, Berlin © ZDF / Pola Sieverding

Am anderen Ufer des Bode-Museums (im Hintergrund) findet samstags, sonntags und feiertags der Antik- und Buchmarkt statt. Der Markt existiert seit 1992 und bietet ca. 60 Händlern Platz für ihr Sortiment. Für Nele der perfekte Platz, um Geschäfte zu machen.

Im Innenhof des Deutschen Historischen Museums, Berlin © ZDF / Pola Sieverding

Franziska will den Job unbedingt. Zusammen mit Agmal schleicht sie sich auf eine Party des Kunstmäzenen Gastein (Uwe Ochsenknecht), denn er kann ihr helfen, die eingebildeten Mitarbeiter des Museums zu überzeugen. Gedreht wurde diese Szene im Innenhof des Deutschen Historischen Museum, genauer vor dem 2009 entstandenen Neubau.

Am Spreeufer, Berlin © ZDF / Pola Sieverding

Am Spreeufer: Nele und ihre Familie und Freunde lassen den Abend ausklingen. Im Hintergrund zu sehen sind die Gebäude des Musiksenders MTV, im Rücken der Darsteller liegt das Badeschiff, ein mit Süßwasser gefülltes Becken mitten in der Spree. Es wurde 2002 im Rahmen eines Wettbewerbs erbaut.

Verwandter Artikel: Mit der Drehortbrille durch Berlin

Über den Autor

Ich liebe Filme und Reisen und leidenschaftlich gerne verbinde ich das eine mit dem anderen. Seit über 12 Jahren reise ich auf den Spuren sehenswerter Filmschauplätze auf der ganzen Welt und teile hier Infos über die Drehorte alter und neuer Streifen. Mehr

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.