Die britisch-französische Fernsehserie „Death in Paradise” ist eine Mischung aus Komödie und Krimi. Hauptfigur ist zu Beginn der Londoner Ermittler Detective Inspector Richard Poole (Ben Miller), welcher jedoch in der dritten Staffel durch seinen Kollegen Humphrey Goodman (Kris Marshall, „Tatsächlich… Liebe”) ersetzt wird. Schauplatz der Folgen ist die fiktive Karibikinsel Saint Marie, die mit kristallklarem Wasser, weißem Strand, sommerlichen Temperaturen, Reggae-, Ska- und Calypso-Rhythmen und herrlich entspannten Menschen bei den Zuschauern das Fernweh weckt.

"Death in Paradise" © Edel:Motion

„Death in Paradise” © Edel:Motion

Als Kulisse für Saint Marie diente die französische Karibikinsel Guadeloupe, die in der Serie mehrfach als Nachbarinsel erwähnt wird. Zentraler Drehort der Serie ist der Ort Deshaies im nordwestlichen Teil von Guadeloupe. Dort befinden sich die Polizeistation (gleich neben der Dorfkirche), das Hotel von Megan Talbot (Restaurant L’Amer) sowie Catherines Bar (in Wahrheit das Restaurant La Kaz). Weitere Drehorte befinden sich weiter nördlich an den Stränden Plage de la Perle, Anse du Petit Bas Vent und Plage de Clugny. Da sich viele der gefilmten Gebäude in Privatbesitz befinden, bitte den Knigge für Filmtouristen beachten.

"Death in Paradise" © Edel:Motion

„Death in Paradise” © Edel:Motion

„Death in Paradise” ist eine Krimiserie mit viel Witz und Charme, verzwickten Mordfällen und karibischer Lässigkeit. Serienerfinder Robert Thorogood, der bei einem Drehbuch-Wettbewerb entdeckt wurde, erzählt in bester Agatha-Christie-Manier abgeschlossene knifflige Kriminalgeschichten mit unvorhersehbarem Ende und lässt seinen Protagonisten Goodman mit der gleichen Hin- und Kombinationsgabe eines modernen Hercule Poirot agieren. Gegen Ende eines jeden Falles lässt Goodman nach dem obligatorischen Aha-Erlebnis alle Verdächtigen und Unverdächtigen zusammenkommen, um den Täter zu entlarven… „Death In Paradise” ist sozusagen allerbester britischer „Whodunit“ unter karibischer Sonne.

"Death in Paradise" © Edel:Motion

„Death in Paradise” © Edel:Motion

 

DVD-Box: „Death in Paradise” - Staffel 4 auf Amazon kaufen

Über den Autor

Andrea David

Ich liebe Filme und Reisen und leidenschaftlich gerne verbinde ich das eine mit dem anderen. Seit über 12 Jahren reise ich auf den Spuren sehenswerter Filmschauplätze auf der ganzen Welt und teile hier Infos über die Drehorte alter und neuer Streifen. Mehr

Ähnliche Beiträge

6 Responses

  1. Katka Jaeger

    Freut mich, dass ich deine Seite zum Filmtourismus entdeckt habe!
    Mein Lebensgefährte, Henrik, und ich fanden die ersten beiden Staffeln von „Death in Paradise” so toll, dass wir dadurch inspiriert wurden, im April wenigstens eine Woche in der Karibik zu verbringen - auf Guadeloupe eben, weil ja hier das „Polizei-Labor” im Film ist, reell ja hier die Serie gedreht wird/wurde und Saint-Marie ist ja ein Ort auf Martinique (da wollten wir fast zuerst hin)…und eben keine Insel.
    Dummerweise sind wir genau entgegengesetzt von Deshaies untergebracht: in Le Moule an der Ostküste der Grand Terre… Aber wir haben einen Mietwagen :)

    Antworten
    • Andrea David
      Andrea David

      Oh wie toll, Katka! Da wünsche ich Euch beiden ganz viel Spaß.
      Schickt doch gerne mal ein paar Drehort-Fotos durch, wenn Ihr wieder zurück seid.

      Liebe Grüße und einen traumhaften Urlaub Euch,
      Andrea

      Antworten
    • Ulla

      Hallo Katka,
      die Serie wird komplett in Deshaies und Umgebung gedreht. Wir waren im September dort, als zufällig die 5. Staffel gedreht wurde. Das Polizeirevier ist direkt neben der Kirche zu finden, Catherine’s Bar steht im Ort unten am Wasser (wenn Du vor dem Restaurant L’amer stehst, die kleine Straße rechts rein am Wasser entlang) und Humphries Haus steht am Plage de la Perle - oder stand zumindest während der Dreharbeiten da. Waren uns nicht sicher, ob es extra errichtet wird). Die anderen Drehorte sind meist in Privathäusern der Gegend. Aber auch ohne Dreharbeiten ist Deshaies eine Reise wert und auch wenn Ihr in Le Moule wohnt (sehr netter Ort), ist die Strecke gut zu bewältigen.
      Der Ort Sainte Marie auf Martinique hat im Übrigen nichts mit der Serie zu tun - ist aber auch sehr schön :o)

      Viel Spaß!

      Antworten
      • Katka Jaeger

        Hi, Ulla,

        wie doch die Zeit vergeht :) - Henrik und ich waren nun auch 2017 und Ende Januar/Anfang Feb 2018 erneut auf Guadeloupe. Letztes Jahr haben wir noch einmal in Le Moule gewohnt - einen Ort, den ich einfach liebe - und dieses Jahr haben wir in der Nähe von Deshaies und unweit vom „plage de la perle” gewohnt. Nur, dass dieses Mal an der „Polizeistation Honore Police” kein entsprechendes Schild zu sehen war. Das Gebäude neben der Kirche wird ja normalerweise von der Gemeinde genutzt. Und für uns war noch nicht klar, ob es eine Staffel 8 geben kann.
        Zum Glück wusste da ein Kiosk-Mann in Le Moule mehr und sagte, dass ganz sicher weiter gedreht würde. Inzwischen wissen wir: leider ohne Danny John-Jules…

  2. Miriam

    Hallo Zusammen,

    Als ich Death in Paradise zum ersten mal gesehen habe beschloss ich irgendwann mal nach Guadeloupe zu fahren - Tja und dieses Jahr war es endlich so weit :-) Im März waren wir dort und zwar zufälligerweise auch noch genau in Deshaise :-) Hätte ich diese Seite doch nur vorher entdeckt… egal, die Freude war nun umso größer :-)
    Vielen vielen Dank!

    Antworten
    • Andrea David
      Andrea David

      Super! Tja, da würde ich natürlich auch mal gerne hin. :-)

      Liebe Grüße,
      Andrea

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.