Die Serie „Michel aus Lönneberga”, auch als „Immer dieser Michel” bekannt, basiert auf den Büchern von Astrid Lindgren. Die Geschichten drehen sich um den fünfjährigen Michel Svensson (Jan Ohlsson), der jede Menge Unsinn im Kopf hat und seine Streiche auf dem Katthult Hof im südschwedischen Lönnerberga ausheckt. Im Original heißt Michel eigentlich Emil. Der Name war in Deutschland jedoch schon durch Erich Kästners „Emil und die Detektive” besetzt und wurde daher in Absprache mit der Autorin geändert.

Wegweiser Katthult Hof und Gibberyd © Andrea David
Eingang zum Katthult Hof © Andrea David

In Småland gibt es tatsächlich einen Ort, der Lönneberga heißt, die Filme wurden dort allerdings nicht gedreht. Das „Michel-Lönneberga” ist in Wahrheit das Örtchen Gibberyd, etwa 30 Minuten von Vimmerby entfernt. Dort befindet sich gleich am Ortseingang noch immer der Hof Astrid Johannsson Gård, welcher als Drehort für den Katthult Hof diente. Er hat im Sommer mit Ausnahme von Midsommar, in Schweden nach Weihnachten das zweitgrößte Fest des Jahres, ab Mitte Juni bis Mitte August von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

Wohnhaus, Katthult Hof © Andrea David
Tischlerschuppen, Katthult Hof © Andrea David

Die einzelnen Gebäude sind noch alle so erhalten, wie man sie aus der Serie kennt: Das Wohnhaus der Familie Svensson, in dessen Garten Michel seine kleine Schwester Ida (Lena Wisborg) am Fahnenmast hochzog, der Tischlerschuppen, in dem Michel seine Holzmännchen schnitzte und über seinen Unfug nachdachte, der Hühnerstall, das Brauhaus oder auch das Klohäuschen, in das Michel aus Versehen seinen Vater Anton (Allan Edwall) einsperrte. In der Gesindestube von Knecht Alfred (Björn Gustafson) befinden sich heute einige Requisiten und Zeitungsartikel über die Michel-Filme.

Alfreds Haus © Andrea David
Klohäuschen © Andrea David
Gesindestube, Katthult Hof © Andrea David

Der Eintritt auf den Hof beträgt 40 Kronen und beinhaltet einen kleinen Faltplan, der beschreibt, welche Szene an welcher Ecke gespielt hat. So zum Beispiel auch die Sequenz, in der Michel über eine Bohle vom Tischlerschuppen zur Speisekammer kriecht, um dort sämtliche Würste zu essen. Fast alle Gebäude sind begehbar, außer das Wohnhaus, das privat genutzt wird. Es gibt auch einen kleinen Laden für Besucher, in dem man sich mit Snacks und Michel-Souvenirs, zum Beispiel seinen Erkennungszeichen Mütze und Holzflinte, eindecken kann.

Verbindung vom Tischlerschuppen zur Speisekammer © Andrea David

Übrigens: Nur etwa 20 Minuten entfernt befindet sich der Ort Sevedstorp, wo Lasse Hallström den Film „Die Kinder von Bullerbü” gedreht hat. Und am Michel-Drehort Mariannelund eröffnete im Juni 2017 das Filmdorf Småland.

 

Linktipp:
Katthult in Gibberyd

Michel für Zuhause:
DVD-Komplettbox „Michel aus Lönneberga”
Buch „Immer dieser Michel”

Verwandte Artikel:
Filmdorf Småland in Mariannelund
Bullerbü, Katthult & Co. - Ein Streifzug durch Astrid Lindgrens Welt
Movie Christmas - Die Drehorte beliebter Weihnachtsfilme
Geschenkideen für Filmtouristen

Über den Autor

Andrea David

Ich liebe Filme und Reisen und leidenschaftlich gerne verbinde ich das eine mit dem anderen. Seit über 12 Jahren reise ich auf den Spuren sehenswerter Filmschauplätze auf der ganzen Welt und teile hier Infos über die Drehorte alter und neuer Streifen. Mehr

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.