Filmstart: 27. Juli 2017

Der Actionfilm „Baby Driver“ handelt von einem talentierten jungen Fluchtwagenfahrer, der sich ganz auf den Beat seiner persönlichen Playlist verlässt, um der Beste in seinem Job zu werden. Als er das Mädchen seiner Träume trifft, sieht Baby eine Chance, seine kriminelle Karriere an den Nagel zu hängen und einen sauberen Ausstieg zu schaffen. Neben Jungstar Ansel Elgort („Das Schicksal ist ein mieser Verräter“) als Baby sind Lily James („Downton Abbey“), Kevin Spacey („House of Cards“) und Jamie Foxx („Django Unchained“) in den Hauptrollen zu sehen. Gedreht wurde in und um Atlanta.

Regisseur Edgar Wright („Shaun of the Dead“) ist besonders viel daran gelegen, den Film auch in Atlanta spielen zu lassen. Die Stadt diente zwar schon häufig als Drehort, jedoch meistens in der Rolle anderer oder fiktiver Schauplätze. Hauptdarsteller Ansel Elgort sagt über Atlanta: “Die Stadt ist wirklich großartig für diese Geschichte, da sie unheimlich vielseitig ist. In manchen Vierteln gibt es prachtvolle Häuser im Grünen, und dann gibt es diese verfallenen Lagerhäuser. Atlanta ist gleichzeitig städtisch und ländlich.”

Filmszene aus „Baby Driver” in der Peachtree Street, Atlanta © 2017 Sony Pictures Releasing GmbH

Für “Baby Driver” wurden Namen und Aussehen einiger Drehorte abgeändert: Baby wartet beispielsweise mit dem Fluchtwagen an der Peachtree Street NW, Ecke John Wesley Dobbs Avenue, während seine Kollegen gegenüber ein Gebäude überfallen, welches im Film als First Bank zu sehen ist. Nach dem erfolgreichen Coup holt Baby Kaffee für alle im Octane Coffee, in Wahrheit das Restaurant Slice Pizza an der Ecke Fairlie und Poplar Street in Downtown Atlanta. In der Nähe entstanden auch schon einige Szenen für die ersten Folgen der Serie „The Walking Dead“. Für die Aufnahmen von Bo’s Diner, in dem Debora (Lily James) arbeitet, wurde das Uncle Chucky’s Diner in Forest Park, 5116 GA-85, entsprechend umdekoriert.

Filmszene aus „Baby Driver” in Bo’s Diner, Atlanta © 2017 Sony Pictures Releasing GmbH

Leicht wiedererkennbare Drehorte in Atlanta sind das Healey Building, 57 Forsyth St NW, als Doc’s Loftwohnung, das schicke Restaurant Bacchanalia, in dem Baby und Debora essen gehen, und Criminal Records, 1154 Euclid Ave NE, wo Baby gerne nach alten Platten für seine umfangreiche Sammlung stöbert. Für die Waffendeal-Szene nutzte das Produktionsteam nutzte einen verlassenen Industriekomplex in Kirkwood. Der so genannte Pullman Yard soll künftig auch teilweise als Filmstudio dienen.

Healey Building, Atlanta © Andrea David

Freedom Parkway, Atlanta © Andrea David

Während der Drehtage mussten insgesamt 40 Straßen gesperrt werden. Gedreht wurde beispielsweise auf dem Gladys Knight Highway, dem Ted Turner Drive, dem Freedom Parkway, dem nördlichen Abschnitt der Interstate 85 und der südlichen Verbindungsstraße zum Buford Highway. Letztere diente als Set für die halsbrecherische Verfolgungsjagd, bei der Babys Wagen sich während der Fahrt unter einem LKW verkeilt.

Brücke über den Ocmulgee River, Juliette, Georgia © Andrea David

Die Szene, in der Baby und Debora von der Polizei gestoppt werden und Baby den Autoschlüssel ins Wasser wirft, entstand auf der Brücke über den Ocmulgee River bei Juliette, etwa anderthalb Stunden außerhalb von Atlanta. In und um den kleinen Ort Juliette wurde übrigens 1991 der Filmklassiker „Grüne Tomaten“ gedreht und auch heute noch kann man dort dem Whistle Stop Cafe einen Besuch abstatten.

Soundtrack:

Über den Autor

Ich liebe Filme und Reisen und leidenschaftlich gerne verbinde ich das eine mit dem anderen. Seit über 10 Jahren reise ich auf den Spuren sehenswerter Filmschauplätze auf der ganzen Welt und teile hier Infos über die Drehorte alter und neuer Streifen. Mehr

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.