Die Serie „Gilmore Girls” erzählt vom Leben der alleinerziehenden Lorelai Gilmore (Lauren Graham) und ihrer Tochter Rory (Alexis Bledel), die zusammen in der Kleinstadt Stars Hollow in Connecticut leben. Doch die beiden Gilmore Girls sind nicht nur Mutter und Tocher, sondern auch beste Freundinnen.

"Stars Hollow", Midwest Street, Warner Bros. Burbank, Los Angeles © Andrea David

„Stars Hollow”, Midwest Street, Warner Bros. Burbank, Los Angeles © Andrea David

Die Kleinstadt Stars Hollow gibt es in Wirklichkeit leider nicht. Einige Gebäudekulissen, die in „Gilmore Girls” zu sehen sind, finden sich in den Warner Bros. Studios in Burbank, Los Angeles. In der dortigen Midwest Street, die bereits in den 40ern für den Film „Saratoga Trunk” auf dem Studiogelände gebaut wurde, erkennt man beispielsweise die Stars Hollow Highschool, auf der Rory in der ersten Folge Dean Forester (Jared Padalecki) kennen und lieben lernt, den Stadtpavillon und die Kirche wieder.

"Stars Hollow High School", Midwest Street, Warner Bros. Burbank, Los Angeles © Andrea David

„Stars Hollow High School”, Midwest Street, Warner Bros. Burbank, Los Angeles © Andrea David

"Stars Hollow", Midwest Street, Warner Bros. Burbank, Los Angeles © Andrea David

„Stars Hollow”, Midwest Street, Warner Bros. Burbank, Los Angeles © Andrea David

Bei der Warner Bros. Studiotour fährt man auch am Wohnhaus von Lorelai und Rory und dem gleich daneben befindlichen Außenset, das als „Kim’s Antiques”, dem Antiquitätenladen von Lanes Mutter, zu sehen ist, vorbei. Das Haus der „Gilmore Girls” wird übrigens doppelt verwendet: Auf der Rückseite befindet sich der Eingang zum Haus von Sookie St. James (Melissa McCarthy). Die Fassade der Rückseite wurde zudem auch schon für Boss Hogg’s Haus in der Fernsehserie „Ein Duke kommt selten allein” (Originaltitel: The Dukes of Hazzard) verwendet, die Vorderseite hingegen für das Zuhause von Onkel Jesse…

"Gilmore Girls" Haus, Midwest Street, Warner Bros. Burbank, Los Angeles © Andrea David

„Gilmore Girls” Haus, Midwest Street, Warner Bros. Burbank, Los Angeles © Andrea David

"Kim's Antiques", Midwest Street, Warner Bros. Burbank, Los Angeles © Andrea David

„Kim’s Antiques”, Midwest Street, Warner Bros. Burbank, Los Angeles © Andrea David

Die Studiokulissen dienten zudem auch als Rosewood in der Serie „Pretty Little Liars” und Bluebell in „Hart of Dixie”. Und auch das Außenset von Ross’ und Monicas Elternhaus in „Friends” befindet sich dort. Das fiktive Dragonfly Inn” diente bereits als Wohnhaus für „Die Waltons”. In „Gilmore Girls” ist ab und zu auch der „Mount Hollywood” im Hintergrund zu sehen, jedoch natürlich ohne Hollywood-Zeichen.

los-angeles-hollywood
Für die erste Staffel entstanden weitere Szenen, die in Stars Hollow spielen, in der Main Street der kanadischen Kleinstadt Unionville in Ontario. Darunter beispielsweise auch das Set für Luke’s Diner, 165 Main Street, welches später jedoch auf dem Studiogelände von Warner nachgebaut wurde. Zu Beginn der Serie diente ein Anwesen in der Binscarth Road in Toronto als Wohnhaus der reichen Eltern von Lorelai, die in „Gilmore Girls” im benachbarten Hartford leben. Später wurde dieses jedoch ebenfalls für die Dreharbeiten im Studio nachgebaut. Auch die Aufnahmen vom Elite-College Yale entstanden bei Warner. Als Kulisse für die renommierte Privatschule Chilton diente unter anderem Greystone Park & Mansion in Beverly Hills. Das Anwesen ist ein sehr beliebter Drehort und war beispielsweise auch schon in „Knight Rider” und „The Big Lebowski” zu sehen.

"Privatschule Chilton", Greystone Park & Mansion, Los Angeles © Andrea David

„Privatschule Chilton”, Greystone Park & Mansion, Los Angeles © Andrea David

Greystone Park & Mansion, Los Angeles © Andrea David

Greystone Park & Mansion, Los Angeles © Andrea David

Bevor sich Musterschülerin Rory für Yale entscheidet, erkundet sie zusammen mit Lorelai den Campus der Harvard Universität. Die Dreharbeiten zu dieser Folge wurde allerdings in Los Angeles gedreht und das Johnston Gate detailgetreu nachgebaut.

Die „Gilmore Girls” am Johnston Gate, Harvard University, Cambridge, Boston © Andrea David

In einer Folge verbringen die Gilmore Girls und ihre Freunde Luke und Logan ein Valentinstags-Wochenende auf Martha’s Vineyard in Massachusetts. Cineasten ist die Insel auch als berühmte Kulisse aus dem Filmklassiker „Der Weiße Hai” bekannt.

Nach sieben Staffeln zeigte Netflix 2016 eine vierteilige Fortsetzung mit dem Titel „Gilmore Girls: Ein neues Jahr” und in jeder Episode eine Jahreszeit in Stars Hollow.

Tourtipp: Warner Bros. Studio Tour

Verwandte Artikel im Reiseblog:
Warner Bros. Studio Burbank
Los Angeles - Einzigartige Filmmetropole
Boston für Filmfans

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.