England feiert in diesem Jahr „200 Jahre Jane Austen”! Der wohl bekannteste Roman der berühmten britischen Schriftstellerin ist das Werk „Stolz und Vorurteil”, das gleich mehrfach verfilmt wurde. Corinne von den Mighty Traveliers hat sich im Peak District in Nordengland auf die Spuren der beiden Hauptfiguren Elizabeth Bennet und Fitzwilliam Darcy begeben und berichtet uns hier von ihren Erlebnissen:

Als ich 2005 in meiner allerersten Lady’s Night gespannt dabei zuschaute, wie Keira Knightley hoch über den Klippen von Stanage Edge mit im Wind wehendem Haar über ihre Beziehung zu Mr. Darcy nachsann, wurde mir eins schlagartig klar: Da musste ich unbedingt auch einmal hin! 11 Jahre später war es dann endlich soweit: Wir fuhren in den Peak District. Und wenn wir schon mal dort waren, warum nicht noch ein paar weitere Drehorte von „Stolz und Vorurteil” (im Original „Pride and Prejudice”) mit auf den Reiseplan setzen?

Und bevor jetzt alle Colin Firth Fans laut aufschreien: Nein, wir haben uns nicht nur auf die Locations der 2005er Verfilmung beschränkt. Auch wenn ich zu meiner Schande gestehen muss, die Mini-Series von 1995 bisher bewusst gemieden zu haben. Doch bevor der Himmel über mir zusammenbricht, auf zu den Drehorten:

 

Stanage Edge

Hach ja, Stanage Edge! Auch nach unserem Besuch komme ich aus dem Schwärmen einfach nicht mehr raus. Mit den Klippen unweit von Hathersage im Osten des Nationalparks hat sich Regisseur Joe Wright für diese doch eher unwichtige Zwischenszene nämlich den mit Abstand wildesten und gleichzeitig schönsten Teil des Peak Districts ausgesucht. Und das Beste: Da man nicht gleich mit dem Auto vorfahren kann, sondern mindestens 20 Minuten Fußweg auf sich nehmen muss, hat man die beeindruckende Aussicht (zumindest außerhalb der Saison) meist ganz für sich allein. Vorausgesetzt natürlich, man schafft es überhaupt, den einen Felsvorsprung zwischen hunderten mindestens genau so imposanten Gesteinsformationen auszumachen.

Das Lob gebührt in diesem Fall dem Mann, der die Distanz zum darunter liegenden Waldstück richtig erkannte und mir somit die Möglichkeit eröffnete, DIE Pride & Prejudice-Szene überhaupt nachzustellen (und das anders als Keira Knightley natürlich OHNE Sicherungsseil!). Was das recht spontane Erkennen des Filmschauplatzes über den Mann aussagt, sei dahingestellt.

Zum Vergleich von Fiktion und Wirklichkeit, einfach das Kästchen in der Mitte des Bildes nach links und rechts ziehen:

 

Chatsworth House

Dass Keira Knightley, alias Elizabeth Bennet, ihre Kinnlade beim Anblick von Mr. Darcys opulentem Zuhause nicht ganz unter Kontrolle hat, verwundert kaum, weiß man, dass es sich bei dem gut 15 Autominuten östlich von Bakewell gelegenen Adelssitz um das größte sich in Privatbesitz befindende Schloss in ganz England handelt. Dieses war schon zu Jane Austens Zeiten ein beliebtes Ausflugsziel und steht als solches in der Buchvorlage auch auf dem Reiseplan der Gardiners. Außerdem heißt es in einigen Quellen, Chatsworth habe auch im Roman als Vorbild für Pemberley gedient.

Chatsworth House, Peak District, England © Mighty Traveliers

Auf jeden Fall aber ist man hier im Gegensatz zu Stanage Edge keine Sekunde allein. Egal ob man über den schwarz-weiß gekachelten Boden der Eingangshalle stolziert, die private Skulpturensammlung begutachtet oder sich im Irrgarten verläuft – einer der jährlich über 500.000 Besucher wird einen schon erwarten.

Eingangshalle des Chatsworth House, Peak District, England © Mighty Traveliers

PS.: Die original Mr. Darcy-Büste aus dem Film befindet sich übrigens im Shop des Hauses. Leider mit der ausdrücklichen Bitte: Please do not kiss!

Mr. Darcy Büste im Chatsworth House, Peak District, England © Mighty Traveliers

Weitere Filme, die hier gedreht wurden: „Die Herzogin” (2008), „Wolfman” (2010), „Jane Eyre” (2011).

 

Haddon Hall

Unweit von Chatsworth House (ganze 11 km, um genau zu sein) befindet sich die teilweise aus dem Mittelalter, teilweise aus der Tudorzeit stammende Haddon Hall. Hier sollen 2005 die Szenen im Rose & Crown gedreht worden sein. Hier soll Elizabeth Bennet den fatalen Brief ihrer Schwester erhalten haben. Und hier soll sie darüber in Tränen ausgebrochen sein.

Haddon Hall, Peak District, England © Mighty Traveliers

Ob das so stimmt, konnten wir allerdings nicht überprüfen: Das Haus war bei unserem Besuch für Gäste geschlossen. Der Gate Keeper war leider äußerst unfreundlich. Und so blieb uns nichts anderes übrig, als heimlich wenigstens ein Handy-Foto des Eingangstores zu erhaschen.

Weitere Filme, die hier gedreht wurden: „Die Braut des Prinzen” (1987), „Elizabeth” (1998), „Die Schwester der Königin” (2008), „Jane Eyre” (2011).

 

Lyme Park House & Garden

Auch wenn wir uns bisher gegen Colin Firth als Mr. Darcy gewehrt haben – der berühmten Badeszene im Park von Pemberley konnten auch wir uns nicht entziehen. Und so stand es für uns außer Frage, dass das 1995 als Außenkulisse für Darcys Zuhause fungierende Lyme Park House auf unserer To-do-Liste für den Peak District ganz weit oben hingehörte.

Lyme Park House, Peak District, England © Mighty Traveliers

Lyme Park House, Peak District, England © Mighty Traveliers

Dennoch waren wir erleichtert, dass das immer wieder auf Fotos des Anwesens auftauchende, doch recht kitschige Riesendouble des Schauspielers, das nach seiner Premiere im Hyde Park an den eigentlichen Ort des Verbrechens verfrachtet wurde, mittlerweile dann doch wieder abgetaucht ist und wir die Gärten inklusive Wildpark somit komplett unbeobachtet erkunden konnten.
Denn anders als das total überlaufene Chatsworth House scheint der am äußersten Nordwest-Zipfel des Peak Districts gelegene Lyme Park fast ausschließlich von Anwohnern frequentiert zu werden, die hier ihre morgendliche Joggingrunde drehen oder das sonntägliche Familienpicknick ausbreiten.

Weitere Filme, die hier gedreht wurden: „The Awakening” (2011).

Wer Colin Firths Pemberley auch von innen besichtigen möchte, der muss übrigens bis ins knapp 20 km südlich des Peak Districts gelegene Sudbury fahren und dort die gleichnamige Sudbury Hall besuchen.

 

Chapel Street, Longnor

Noch etwas Zeit übrig? Dann nichts wie auf in das 300-Seelen-Kaff Longnor im südlichen Teil des Peak Districts. Hier, in der schmalen Chapel Street zwischen Cobbles Café und Longnor Craft Center, wurden nämlich 1995 die Außenszenen in Lambton gedreht. Den letzten Pride & Prejudice-Schnappschuss gibt es somit ganz ohne Eintrittsgeld quasi gratis mit dazu!

Chapel Street, Longor, Peak District, England © Mighty Traveliers

 

Weitere Drehorte im Peak District und Umgebung:

  • Ilam Hall – „Jane Eyre” (2006), „Die Schwester der Königin” (2008), „Robin Hood” (2010)
  • North Lees Hall – „Die Schwester der Königin” (2008)
  • Bolsover Castle – „Jane Eyre” (2006)
  • Hardwick Hall – „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes” (2010)
  • Kedleston Hall – „Jane Eyre” (2006), „Die Herzogin” (2008)

 

GASTAUTORIN:
Die Gastautorin Corinne berichtet zusammen mit Laurens auf Mighty Traveliers von ihren Reisen durch die Welt. Dabei dreht sich fast alles um Roadtrips, denn die beiden schwören auf die eigenen vier Räder. Neben der Fortbewegung per Kraftfahrzeug stehen aber auch das Wandern in unberührter Natur sowie Städtetrips in die weniger bekannten Metropolen Europas ganz oben auf ihrer Wunschliste.

 

Linktipps:
Peak District: Wandern in Englands ältestem Nationalpark
Einmal in die Welt von Jane Austen eintauchen

Verwandte Artikel:
Südengland - Ein Königreich für Filmfans
London für Filmfans

Über den Autor

Ich liebe Filme und Reisen und leidenschaftlich gerne verbinde ich das eine mit dem anderen. Seit über 10 Jahren reise ich auf den Spuren sehenswerter Filmschauplätze auf der ganzen Welt und teile hier Infos über die Drehorte alter und neuer Streifen. Mehr

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.