In der Netflix-Serie „Ozark“ sieht sich Finanzberater Marty Byrde (Jason Bateman) gezwungen, mit seiner Frau Wendy (Laura Linney) und den Kindern Charlotte (Sofia Hublitz) und Jonah (Skylar Gaertner) von Chicago in eine Ferienregion in Missouri zu ziehen.

Um sich und seine Familie vor der Rache eines Drogenbosses zu schützen, verspricht er diesem, 500 Millionen US-Dollar zu waschen, doch er scheint dort nicht der Einzige mit kriminellen Geschäften zu sein.

 

blank

© Netflix

 

Wie der Titel der Serie bereits verrät spielt die Dramaserie am Lake of the Ozarks in Missouri. Bis auf wenige Aufnahmen für die erste Staffel entstanden jedoch alle Szenen in den Eagle Rock Studios in Norcross und an Originaldrehorten nördlich von Atlanta in Georgia.

 

"Ozark"-Drehort Lake Allatoona, Georgia

„Ozark”-Drehort Lake Allatoona, Georgia © Georgia Department of Economic Development

 

Der See, der auf dem Bildschirm erscheint, ist in Realität der Lake Allatoona in den Ausläufern der Blue Ridge Mountains. Neben der Little River Marina befindet sich dort die Blue Cat Lodge, die Marty Byrde ausgiebig für seine Geldwäscheaufträge nutzt.

 

"Ozark"-Drehort The Blue Cat Lodge, Lake Allatoona, Georgia

„Ozark”-Drehort The Blue Cat Lodge, Lake Allatoona, Georgia © Georgia Department of Economic Development

 

Die Location entstand eigens für den Dreh, inspiriert vom Alhonna Resort & Marina in den Ozarks, doch da die Serie so populär wurde, gibt es dort nun ein echtes Restaurant namens J.D.‘s on the Lake.

 

blank

© Netflix

 

Weitere „Ozark“-Spots in Georgia sind das Chateau Elan in Braselton, als Anwesen des Drogenbosses Del (Esai Morales) und der Jones Bridge Park in Norcross, als River Light Rapids in Episode 4. In der gleichen Folge ist auch das Williamson Bros. Bar-B-Q in Marietta zu sehen.

Das Oldschool-Lokal „The Silver Skillet“ in Atlanta, das Agent Petty (Jason Butler Harner) besucht, kam schon in Filmen wie „Gegen jede Regel“, „Anchorman - Die Legende kehrt zurück“ und „The Founder“ zum Einsatz.

 

Lake Lanier, Georgia

Lake Lanier, Georgia

 

Für Aufnahmen am See diente neben dem Lake Allatoona auch der Stausee Lake Lanier. Dort befindet sich das Haus der Familie Byrde in der Nähe des Van Pugh North Park, westlich von Flowery Branch. Es befindet sich allerdings in Privatbesitz.

 

Haus der Familie Byrde in "Ozark"

© Netflix

 

Das Missouri Belle Casino, in Staffel 3 von „Ozark“ in Osage Beach verortet, befinde sich in Realität am REI Boathouse Pier in Stone Mountain nahe Atlanta.

Das Big Muddy Casino dockte das Filmteam vor Joe’s Crab Shack Restaurant in der River Street in Savannah an. Das Gebäude auf der anderen Seite ist das Westin Savannah Harbor Golf Resort & Spa.

 

Westin Savannah Harbor Golf Resort & Spa, Savannah, Georgia

Westin Savannah Harbor Golf Resort & Spa, Savannah, Georgia © Andrea David

 

Die meisten Innenaufnahmen, wie beispielsweise für den Lickety Splitz Strip Club, die Büros sowie die Langmore Trailer entstanden im Studio in Norcross. Für die Friedhofsszene nutzte man den Mount Pisgah Methodist Church Cemetery in Johns Creek.

 

Friedhofsszene in "Ozark"

© Netflix

 

Immerhin zu Beginn der Serie sind auch ein paar Orte am echten Lake of the Ozarks zu sehen, wie die Community Bridge, der Bagnell Dam Strip oder der City of Lake Ozark Wasserturm. In den Ozarks spielt übrigens auch das Drama „Three Billboards outside Ebbing, Missouri“, gedreht wurde es dagegen in North Carolina.

 

Verwandte Artikel:
Entdecke Georgia in 10 Filmen & Serien
Atlanta für Filmfans & Serienjunkies

 

Die Drehorte weiterer Netflix-Serien:
Stranger Things
Outer Banks
Haus des Geldes
Dark

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.