Die spanische Netflix-Serie „Haus des Geldes“ startet am 3. April 2020 in die vierte Runde. Nachdem die Gaunerbande mit den Dalí-Masken in den ersten beiden Staffeln die spanische Banknotendruckerei überfiel, hat sie es im dritten Teil auf die Zentralbank abgesehen. In der vierten Staffel macht die Gruppe rund um den Professor (Álvaro Morte) eine ihre schwersten Zeiten durch.

Die Serie, im Original mit dem Titel „La Casa del Papel“, führt neben den Zielen der großangelegten Raubüberfälle sowohl an paradiesische Orte als auch düstere Ecken. Hier gibt einen Überblick über die wichtigsten Drehorte:

 

Die Szenen für Staffel eins und zwei wurden in und um Madrid in Spanien gedreht. Die Gruppe versammelt sich für die detaillierte Planung des größten Raubüberfalls in der Geschichte Spaniens in der Casa Toledo. Als Drehort dafür diente die Finca „El Gasco“ in Almirante Marqués de Valterra, Torrelodones, außerhalb von Madrid.

 

Drehorte von "Haus des Geldes"

© Roberto Garver / Netflix

 

Das Hauptgebäude aus Granitstein umfasst elf Zimmer und fünf Bäder und wird gerne für Hochzeitsbankette und andere Veranstaltungen angemietet. Es befindet sich mitten im Naturschutzgebiet am Fluss Guadarrama. Unweit davon kann man den Gasco-Staudamm besichtigen, ein unfertiger Staudamm aus dem 17. Jahrhundert.

Die spanische Banknotendruckerei in „Haus des Geldes“ ist zwar an die echte Fábrica Nacional de Moneda y Timbre in der Calle de Jorge Juan, 106, Madrid, angelehnt, wurde jedoch aus mehreren verschiedenen Drehorten zusammengesetzt.

 

Drehorte von "Haus des Geldes"

© Netflix

 

So gehört beispielsweise die Fassade der Banknotendruckerei in Wahrheit zum Gebäude des spanischen Wissenschaftsrats, des Consejo Superior de Investigaciones Científicas, kurz CSIC. Dieses befindet sich in der Calle Serrano, 117, ebenfalls in Madrid.

Die Innenaufnahmen entstanden zwar im Studio, doch als optische Vorlage diente das Wissenschaftsmuseum „Cité des sciences et de l’industrie“ in Paris.

Die Druckmaschine, an der in der Serie unter Aufsicht von Nairobi (Alba Flores) Unmengen an Geld gedruckt werden, gehört der spanischen Tageszeitung „Diario ABC“. Für die Szenen wurde dort natürlich nur auf Zeitungspapier gedruckt.

 

Drehorte von "Haus des Geldes"

© Netflix

 

Das Auto, das den Verbrechern fast zum Verhängnis wird und deshalb vom Professor mühsam unschädlich gemacht wird, stand auf einem echten Schrottplatz, dem Desguaces El Choque in der Calle Oro, 6, in San Martín de la Vega, etwa 35 km außerhalb von Madrid.

 

Drehorte von "Haus des Geldes"

Palawan, Philippinen

 

Nun wird es paradiesisch: Am Ende der zweiten Staffel wartet der Professor auf der philippinischen Insel Palawan auf Raquel (Itziar Ituño). Gibt man die Koordinaten, 10°0′0″N 118°50′0″E, bei Google Maps ein, wird der gesuchte Standort als „El Professor” bezeichnet. Er befindet sich in einem Waldgebiet in der Nähe der Stadt Puerto Princesa.

 

Drehorte von "Haus des Geldes"

Florenz, Italien

 

In der dritten Staffel kommen noch einige weitere Drehorte rund um die Welt hinzu: Dazu gehören Florenz, wo einige Rückblenden des Professors mit Berlin (Pedro Alonso) am Piazzale Michelangelo und am Piazza del Duomo gedreht wurden, aber auch exotischere Schauplätze wie Thailand, Panama und die Karibik:

 

Drehorte von "Haus des Geldes"

San Blas Inseln, Karibik

 

Rio (Miguel Herrán) und Tokio (Úrsula Corberó) haben sich auf der Flucht vor dem Gesetz auf eine kleine Insel mit Palmen und schneeweißem Strand abgesetzt. Dabei handelt es sich um die Pelikaninsel, die zu den San Blas Inseln nordöstlich von Panama gehört. Diese wird von den indigenen Ureinwohnern völlig unabhängig von Panama verwaltet.

 

Drehorte von "Haus des Geldes"

© Tamara Arranz Ramos / Netflix

 

Für Tokio wird das Paradies jedoch irgendwann zu langweilig und es zieht sie in die bunte Altstadt von Panama. Bei ihrer Flucht sieht man die berühmte Cinta Costera von Panama im Hintergrund.

 

Drehorte von "Haus des Geldes"

© Tamara Arranz Ramos / Netflix

 

Tokio und der Professor treffen sich schließlich nach langer Zeit am Sanctuary of Truth von Pattaya in Thailand wieder.

 

Drehorte von "Haus des Geldes"

Sanctuary of Truth, Pattaya, Thailand

 

Wichtiger Schauplatz der dritten Staffel von „Haus des Geldes“ ist das italienische Kloster, in dem der Professor seine Leute über seine Pläne eines neuen Raubüberfalls unterrichtet. Das Kloster Ermita de San Frutos liegt jedoch in Wahrheit in Spanien. Die genaue Adresse lautet 40331 Burgomillodo, Carrascal del Rio, Segovia.

Doch dort wurde nur von außen gefilmt. Die Innenaufnahmen sind auf einem alten Bauernhof namens Abadía de Santa María Real de Párraces entstanden, etwa anderthalb Stunden vom Außendrehort entfernt.

 

Drehorte von "Haus des Geldes"

© Tamara Arranz Ramos / Netflix

 

Gegen Ende der dritten Staffel lässt die Gaunerbande Zeppeline durch Madrid fliegen. In der Szene erkennt man deutlich die Cuatro Torres. Der Geldregen kommt schließlich unten auf dem Plaza de Callao an und sorgt für das geplante Durcheinander auf Madrids Straßen.

 

Drehorte von "Haus des Geldes"

Cuatro Torres, Madrid

 

Man darf gespannt sein, welche Drehorte in Staffel vier zum Einsatz kommen und vor allem, ob die Gruppe es heil aus dem Chaos herausschafft.

 

Die Drehorte weiterer Netflix-Serien:

Stranger Things
Ozark
Dark
Outer Banks

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.