Der scheinbar unfehlbare Detektiv „Sherlock Holmes” ist eine Schöpfung des Schriftstellers Sir Arthur Conan Doyle und wurde bereits in zahlreichen Verfilmungen adaptiert, zuletzt als britische Fernsehserie der BBC mit Benedict Cumberbatch als Sherlock Holmes und Martin Freeman („Fargo”) als dessen Assistent Dr. Watson. Die Drehorte der Serie befinden sich in England und Wales:

Sherlock Holmes lebt in der Baker Street 221b in London. Eine Adresse, die es zu Conan Doyles Zeit überhaupt nicht gab, da die damalige Baker Street nur bis zur Nr. 85 ging. Heute befindet sich im Gebäude mit dieser Adresse das sehenswerte Sherlock Holmes Museum.

Sherlock Holmes Museum, Baker Street 221b, London © Andrea David

Sherlock Holmes Museum, Baker Street 221b, London © Andrea David

Drehort für die berühmte Sherlock-Watson-WG ist hingegen die North Gower Street, Hausnummer 187. Gleich rechts neben der Eingangstür befindet sich das Speedy’s Café, in dem es zum Beispiel ein leckeres Sherlock Breakfast mit Rührei und Lachs gibt. In der Folge „Ein Skandal in Belgravia” diente das Speedy’s auch für einige Innenaufnahmen. Von den Dreharbeiten zeugen noch ein paar Fotos an der Wand. Sonntags ist das Lokal geschlossen.

"Sherlock Holmes" Drehort, Speedy's Café, London © Andrea David

„Sherlock Holmes” Drehort, Speedy’s Café, London © Andrea David

"Sherlock Holmes" Drehort, North Gower Street, London © Andrea David

„Sherlock Holmes” Drehort, North Gower Street, London © Andrea David

Das St Bartholomew’s Hospital, von dem sich Sherlock vor den Augen von Dr. Watson hinunterstürzt, befindet sich gleich um die Ecke der St. Paul’s Cathedral. Die Chemielabore des St. Bart’s Hospitals sind auch der Ort, an dem Sherlock und Dr. Watson sich zum ersten Mal treffen. So auch in der literarischen Vorlage. Eine Gedenktafel an der Wand des Krankenhausgebäudes erinnert an den schottischen Unabhängigkeitskämpfer William Wallace, der 1995 von Mel Gibson im Film „Braveheart” verkörpert wurde. Wallace wurde 1305 in unmittelbarer Nähe des Krankenhauses hingerichtet.

St. Bart's Hospital, London © Andrea David

St. Bart’s Hospital, London © Andrea David

"Sherlock Holmes" Drehort, St. Bart's Hospital, London © Andrea David

„Sherlock Holmes” Drehort, St. Bart’s Hospital, London © Andrea David

Weitere Drehorte in London sind unter anderem der Birdcage Walk am St. James’s Park, die National Gallery am Trafalgar Square, der Picadilly Circus, der South Banks Skate Park, der Tower of London, in dem sich Schurke Moriarty dreist auf den Thron setzt, und natürlich der Buckingham Palace. The Lucky Cat, der Chinaladen der in Folge „Der blinde Banker” in Erscheinung tritt, befindet sich nicht in London, sondern in der Dock Street in Newport, Wales. Die Straße wurde für den Dreh mit roten Lampions dekoriert, um als Londoner Chinatown aufzutreten.

Trafalgar Square, London

Trafalgar Square, London

Buckingham Palace, London © Andrea David

Buckingham Palace, London © Andrea David

Der Cliffhanger am Ende der Folge „Das große Spiel”, bei dem Sherlock Holmes und Dr. Watson auf den Fädenzieher Jim Moriarty in einem Schwimmbad treffen, wurde im Bristol South Swimming Pool gedreht. Die Sonderfolge „Die Braut des Grauens” entstand zu großen Teilen ebenfalls in Bristol.

Schauplatz der Folge „Der Hund von Baskerville” ist der Dartmoor Nationalpark in Devon. Typisch für die Landschaft hier sind die gewaltigen Granitfelsen auf den Bergen, die hier Tors genannt werden. Sherlock hält hier am Hound Tor Ausschau nach dem fiktiven Baskerville Testgelände. Über die Geschichte vom grauenerregenden Hund von Baskerville sagt Sherlock Holmes in der Serie: „Für den Tourismus in Devon hat das sicher Wunder gewirkt.” Eine Aussage, die auch im wahren Leben auf die Region zutrifft.

Dartmoor Nationalpark, England © Andrea David

Dartmoor Nationalpark, England © Andrea David

Dartmoor Nationalpark, England © Andrea David

Dartmoor Nationalpark, England © Andrea David

Der Grusel der Folge hat seinen gruseligen Höhepunkt im Dewer’s Hollow, in Wahrheit die stillgelegte Eisenmine Three Bear’s Cave in Forest Fawr Country Park in der Nähe von Cardiff, Wales. The Cross Keys Pub, in dem Sherlock Holmes und Dr. Watson im Dartmoor ihr Quartier beziehen, befindet sich ebenfalls in Wales: Es ist das The Bush Inn in St Hilary. Das Örtchen Grimpen, dessen Einwohner von der Existenz der Bestie überzeugt sind, ist rein fiktiv.

Der Friedhof, auf dem Dr. Watson das Grab des vermeintlich toten Sherlock Holmes besucht, ist der St Woolos Cemetery in Newport, Wales. Dieser diente auch schon für die Serie „Doctor Who” als Kulisse. Völlig unerwartet und zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt taucht er schließlich in der Folge „Der leere Sarg” im The Landmark London wieder auf. Während die Außenaufnahmen tatsächlich am Südeingang des exklusiven Landmark London Hotels entstanden, wurden die Innenaufnahmen im Restaurant The Daffodil in Cheltenham gefilmt.

Die Hochzeit von John und Mary in „Im Zeichen der Drei” wurde an der St Mary Magdalene Church in Bristol aufgenommen. Das Set für die anschließende Feier und natürlich wiederum der Aufklärung eines Falls war die Orangerie der Goldney Hall an der Universität in Bristol.

 

Tourtipp: Sherlock-Holmes-Spaziergang durch London

DVD & Blu-ray: „Sherlock Holmes” auf Amazon kaufen

Verwandte Artikel:
London für Filmfans
Südengland - Ein Königreich für Filmfans
Doctor Who & die schönsten Burgen in Wales

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.