„Shame!”, ertönt es laut neben mir. Im ersten Moment zucke ich noch erschrocken zusammen, doch dann muss ich lachen. Denn ich befinde mich mitten unter Filmtouristen, die an der Jesuitentreppe den „Walk of Shame” von Cersei Lannister nachstellen. Die Treppe ist nur eine von vielen Drehorten in Dubrovnik, an denen die Szenen für das fiktive Königsmund und einige weitere Schauplätze in „Game of Thrones” entstanden sind. Hier nehme ich Dich mit auf eine kleine Drehorttour durch die wunderschöne Altstadt von Dubrovnik und Umgebung:

Dubrovnik © Andrea David

Dubrovnik © Andrea David

Die fast zwei Kilometer lange Stadtmauer von Dubrovnik gehört zu den besterhaltenen in ganz Europa und war mit ausschlaggebend, dass man Königsmund ab der zweiten Staffel von „Game of Thrones” von Malta nach Dubrovnik umsiedelte. Für einen Rundgang auf der Mauer - man benötigt eine Eintrittskarte und geht dann gegen den Uhrzeigersinn - sollte man sich gut zwei Stunden Zeit nehmen, denn es gibt viele wunderbare Ansichten auf die Stadt. Zu den Highlights für Thronies gehört der Minčeta Turm, der in der Serie als „Haus der Unsterblichen” diente. Khaleesi Daenerys Targaryen ist hier in Qarth auf der Suche nach ihren Drachen. Viele Touristen fotografieren sich genau an jener Stelle, an der auch die verzweifelte „Mutter der Drachen” mit ihrem treuen Begleiter Ser Jorah Mormont stand. Als höchster Punkt der Stadtmauer kann der Turm gar nicht verfehlt werden.

Minčeta Turm, Dubrovnik © Andrea David

Minčeta Turm, Dubrovnik © Andrea David

Der Minčeta Turm als Drehort für das "Haus der Unsterblichen", Dubrovnik © Andrea David

Der Minčeta Turm als Drehort für das „Haus der Unsterblichen”, Dubrovnik © Andrea David

Entlang der Mauer entstanden noch weitere Szenen wie zum Beispiel am Fort Bokar, wo sich Tyrion Lannister und Lord Varys über die Verteidigung der Stadt unterhalten, oder der Übungsplatz, an dem sich „der Berg” an Häftlingen austobt. Die beiden Sets sind leider nicht öffentlich zugänglich, man kann sie jedoch auch von der Mauer aus erkennen. Zwischen der Stadtmauer und dem Fort Lovrijenac, auch als Dubrovniks Gibraltar bekannt und in „Game of Thrones” ab und zu als Roter Bergfried zu sehen, befindet sich die Bucht, die unter anderem als Drehort für die Seeschlacht von Schwarzwasser diente. Stannis Baratheon scheiterte hier beim Versuch, Königsmund mit seiner riesigen Flotte anzugreifen. Was man von hieraus nicht sieht sind die riesigen Kreuzfahrtschiffe vor der Stadt, deren Passagiere Dubrovnik in gewisser Weise ebenfalls besetzen möchten, allerdings friedlich und nur stundenweise.

"Game of Thrones" Drehorte an der Stadtmauer, Dubrovnik © Andrea David

„Game of Thrones” Drehorte an der Stadtmauer, Dubrovnik © Andrea David

"Schwarzwasserbucht" mit Fort Bokar und Fort Lovrijenac, Dubrovnik © Andrea David

„Schwarzwasserbucht” mit Fort Bokar und Fort Lovrijenac, Dubrovnik © Andrea David

Die Stadttore von Dubrovnik sind eigentlich immer geöffnet. Nur für die Dreharbeiten von „Game of Thrones” wurde das Pile Tor, der Haupteingang in die Altstadt, an einem Tag geschlossen. Den Dreh musste man jedoch hin und wieder unterbrechen, um die vielen Touristen durch zu lassen. Am Pile Tor entstand unter anderem die Szene als König Joffrey vom eigenen Volk ausgebuht und angegriffen wird. An gleicher Stelle kehren später Jaime Lannister und Brienne von Tarth nach Königsmund zurück. Unten in der kleinen „Schwarzwasserbucht”, nur ein paar Gehminuten vom Pile Tor entfernt, bietet sich einem derselbe Blick hinaus aufs Meer, den auch Cersei Lannister beim schweren Abschied von ihrer Tochter Myrcella, die in Dorne verheiratet werden soll, hatte. Wo die Königsmutter mit der verbleibenden Familie am Ufer stand, befindet sich in Wahrheit ein Kanuverleih. Das Fort Lovrijenac hat für die Serie per CGI ein paar Türmchen dazu bekommen. Ansonsten ist der Schauplatz leicht wiederzuerkennen.

Pile Tor, Dubrovnik © Andrea David

Pile Tor, Dubrovnik © Andrea David

Jaime kehrt nach Königsmund zurück am Pile Tor, Dubrovnik © Andrea David

Jaime kehrt nach Königsmund zurück am Pile Tor, Dubrovnik © Andrea David

Kanuverleih in der "Schwarzwasserbucht", Dubrovnik © Andrea David

Kanuverleih in der „Schwarzwasserbucht”, Dubrovnik © Andrea David

Etwas mehr Vorstellungskraft muss man beim Drehort für die Hochzeitsfeier von König Joffrey Baratheon und Margaery Tyrell mitbringen, denn im Park Gradac oberhalb der Altstadt hat Produktionsdesignerin Deb Riley und ihr Team ganze Arbeit geleistet. Mit aufwendigen Dekorationen wurde das Set zum Schauplatz der „Lila Hochzeit” umgestaltet. Wenn man jetzt an diesem ruhigen Plätzchen steht, fällt es einem schwer, sich die prächtigen Kulissen und über 200 Statisten herzudenken. Gut, dass ich hier Tourguide Ivan mit dabei habe, der mir einige laminierte Fotos zum Aufbau des Sets zeigt. Und es stimmt: Hassfigur Joffrey segnete nicht weit von dem hübschen Brunnen mit Lotusblüten und Goldfischen das Zeitliche.

Ivan mit einem Setfoto der "Lila Hochzeit" am Park Gradac, Dubrovnik © Andrea David

Ivan mit einem Setfoto der „Lila Hochzeit” am Park Gradac, Dubrovnik © Andrea David

Filmszene und Drehort im Park Gradac, Dubrovnik © Andrea David

Filmszene und Drehort im Park Gradac, Dubrovnik © Andrea David

Ivan Vuković bietet im Sommer täglich zwei spezielle GoT-Touren an. Er war 2014 sogar einer der ersten überhaupt. Damals haben ihn Freunde aus den USA dazu ermutigt, sie haben den Hype um die Serie wohl schon vorausgesehen. Heute gibt es in der Stadt eine riesige Auswahl an Rundgängen, die man unter dem Banner von „Game of Thrones” unternehmen kann. Die Teilnehmer kommen aus den unterschiedlichsten Winkeln der Erde, vor allem jedoch aus Australien, Neuseeland, Indien, UK, Skandinavien, Kanada, Deutschland und den USA. Durch die Serie kommen nun auch deutlich jüngere Touristen in die Stadt. Bei Ivan gibt es auch gemischte Touren, das heißt er nimmt darin auch Elemente der normalen Stadttour mit auf, so dass sich zum Beispiel die Reisebegleiter der Serienfans nicht langweilen müssen.

"Game of Thrones" Tour mit Ivan, Dubrovnik © Andrea David

„Game of Thrones” Tour mit Ivan, Dubrovnik © Andrea David

Zu den bekanntesten in Dubrovnik entstandenen Szenen gehört, wie anfangs schon erwähnt, Cerseis Bußgang, dessen Start an der Jesuitentreppe mit einem Double von Schauspielerin Lena Headey gefilmt wurde. Die barocke Treppe, eine Miniaturausgabe der Spanischen Treppe in Rom, führt hinauf zur Jesuitenkirche St. Ignatius, die übrigens keinerlei Ähnlichkeit mit der per CGI erstellten Septe von Baelor hat.

Jesuitentreppe, Dubrovnik © Andrea David

Jesuitentreppe, Dubrovnik © Andrea David

Start von Cerseis Bußgang an der Jesuitentreppe, Dubrovnik © Andrea David

Start von Cerseis Bußgang an der Jesuitentreppe, Dubrovnik © Andrea David

In der Serie hat sich hier ein kleiner Filmfehler eingeschlichen: Oben an der Treppe ist der Schriftzug „Collegium Ragusium”, ein Hinweis auf das neben der Kirche befindliche Jesuitenkolleg aus dem 17. Jahrhundert, an der Mauer zu lesen. Dieser ist dem Produktionsteam nicht aufgefallen und ist daher unverändert in „Game of Thrones” zu sehen. Übrigens gab es in der Geschichte von Dubrovnik tatsächlich eine Art „Gang der Schande”, bei dem man auf einem Esel durch die Stadt reiten musste, anschließend an der Orlando-Säule zwischen dem Sponza-Palast und der St.-Blasius-Kirche festgebunden und dem Spott des Volkes ausgeliefert wurde.

Schriftzug an Jesuitentreppe, Dubrovnik © Andrea David

Schriftzug an Jesuitentreppe, Dubrovnik © Andrea David

Orlando-Säule, Dubrovnik © Andrea David

Orlando-Säule, Dubrovnik © Andrea David

Die Szenen für Cerseis Bußgang wurden in völlig verschiedenen Teilen der Altstadt, wie beispielsweise in der St. Dominik Straße, gedreht und später zusammengesetzt. Als sie am Ende im Roten Bergfried ankommt, geht sie in Wahrheit durch die Festung Revelin und das Ploče Tor, dem östlichen Eingang der Stadt. Genau an der Stelle, an der „der Berg” die Treppe herunter kommt und Cersei wegträgt, befindet sich tagsüber ein Souvenirstand.

Souvenirstand am Ploče Tor, Dubrovnik © Andrea David

Souvenirstand am Ploče Tor, Dubrovnik © Andrea David

"Der Berg" nimmt Cersei in Empfang, Ploče Tor, Dubrovnik © Andrea David

„Der Berg” nimmt Cersei in Empfang, Ploče Tor, Dubrovnik © Andrea David

Von hier aus sind es nur fünf Minuten Fußmarsch zum Rektorenpalast, der in „Game of Thrones” als Haus des reichen Gewürzkönigs von Qarth zu sehen ist. Ihn will Daenerys um finanzielle Unterstützung für ihre Reise nach Westeros bitten. In Realität residierte im Palast, wie der Name schon verrät, der Fürst (Rektor) von Dubrovnik. Heute ist hier die kulturgeschichtliche Abteilung des Dubrovniker Museums untergebracht.

Der Rektorenpalast als Haus des Gewürzkönigs, Dubrovnik, © Andrea David

Der Rektorenpalast als Haus des Gewürzkönigs, Dubrovnik, © Andrea David

Einen guten Eindruck wie groß bzw. klein die Altstadt von Dubrovnik ist, bekommt man bei einer Gondelfahrt hoch zum Berg Srđ. Je nach Tageszeit, vor allem zum Sonnenuntergang, gibt es hier einen großen Andrang und man muss mit etwas Wartezeit rechnen. Die Fahrt selbst dauert jedoch nur fünf Minuten und man findet sich ruckzuck auf 405 Metern Höhe wieder. Auf dem Rückweg von der Gondelstation in die Altstadt lohnt es sich noch einen Blick in den Dubrovnik City Shop in der Boškovićeva Straße zu werfen. Er ist kaum zu übersehen, da am Eingang eine Tyrion-Figur wacht. Wer dort ein Souvenir kauft - ich hab bei der Tasse mit dem Tyrion-Spruch „I drink and I know things” zugeschlagen - darf sich anschließend für ein Foto auf den Nachbau des Eisernen Throns setzen.

Die Altstadt von Dubrovnik von oben

Die Altstadt von Dubrovnik von oben

Dubrovnik City Shop © Andrea David

Dubrovnik City Shop © Andrea David

Insel Lokrum, Dubrovnik © Andrea David

Insel Lokrum, Dubrovnik © Andrea David

Wer lieber gerne auf der Originalversion sitzen möchte, sollte einen Ausflug auf die Insel Lokrum einplanen. Vom alten Hafen von Dubrovnik aus erreicht man die Insel in nur 15 Minuten, die Boote fahren in den Sommermonaten im Halbstundentakt. Neben dem Iron Throne und einigen Drehorten für die Stadt Qarth nahe dem Botanischen Garten, findet man dort ein Benediktinerkloster, etliche Pflanzenarten, Hasen, Pfaue und vor allem auch etwas Ruhe neben dem Trubel in der Altstadt. Am besten man setzt sich auf eines der Bänkchen, macht die Augen zu und lauscht einfach dem Zirpen der Zikaden.

Der Eiserne Thron auf Lokrum © Andrea David

Der Eiserne Thron auf Lokrum © Andrea David

Infofilm über den Dreh von "Game of Thrones" in Kroatien, Lokrum © Andrea David

Infofilm über den Dreh von „Game of Thrones” in Kroatien, Lokrum © Andrea David

Lokrum © Andrea David

Lokrum © Andrea David

Bei der Rückfahrt zum Festland kann man einen Blick auf das Hotel Belvedere im Vorort St. Jakob erhaschen. Im Atrium des derzeit leerstehenden Hotels wurde das Duell zwischen Ser Gregor Clegane („Der Berg”) und Prinz Oberyn Martell („Die Viper”) gedreht. Das ehemalige Luxushotel hat mit dem russischen Oligarchen Viktor Vekselberg 2014 einen Käufer gefunden und soll nach seiner Restaurierung und einer Investition von 150 Millionen Euro als erstes 7-Sterne-Hotel in Kroatien eröffnen. Wann die Wiedereröffnung stattfinden soll, steht aktuell jedoch noch in den Sternen.

Hotel Belvedere, Dubrovnik © Andrea David

Hotel Belvedere, Dubrovnik © Andrea David

Etwa eine halbe Stunde Autofahrt nördlich von Dubrovnik entfernt gibt es noch ein weiteres Ausflugsziel für „Game of Thrones” Anhänger: das Arboretum in Trsteno, das als Kulisse für die Gärten des Roten Bergfrieds diente. Vor allem der kleine Pavillon mit Blick auf das Meer und der Weg entlang der Villa dürfte Thronies bekannt vorkommen. Der Hafen von Trsteno, auf den man vom Arboretum hinunter blickt, ist der Schauplatz für die Kampfszenen, in denen Bronn Jaime Lannister lehrt mit seiner linken Hand mit dem Schwert zu kämpfen.

Das Arboretum in Trsteno diente als Garten des Roten Bergfrieds © Andrea David

Das Arboretum in Trsteno diente als Garten des Roten Bergfrieds © Andrea David

Der Hafen von Trsteno © Andrea David

Der Hafen von Trsteno © Andrea David

Wer mehrere Tage Zeit hat, kann mit einem Stopp in Ston noch weiter bis nach Split fahren, wo ebenfalls viele Szenen für die Serie gedreht wurden.

Dubrovnik dürfte die nächsten Jahre vermutlich noch um einiges beliebter bei Filmtouristen werden: Im Frühjahr wurden hier schon einige Stormtrooper am Stradun, der Flaniermeile der Altstadt, beim Dreh von „Star Wars 8″ gesichtet. Im Sommer verwandelte sich die Festung Lovrijenac für die zehnteilige TV-Serie „Knightfall” in die Inselfestung Aruad an der syrischen Küste. 2017 wird Leonardo DiCaprio als Produzent zu Dreharbeiten für „Robin Hood: Origins” in die Stadt kommen. Und glaubt man den neuesten Gerüchten, dann wird Dubrovnik sogar als Drehort für den nächsten James-Bond-Film gehandelt.

Dubrovnik war Drehort für "Star Wars 8" © Andrea David

Dubrovnik war Drehort für „Star Wars 8” © Andrea David

Shame, dass Dubrovnik schon so beliebt und leider kein Geheimtipp mehr ist.
Gut, dass man als Filmtourist auf die Wintermonate ausweichen kann…

 

Übersichtskarte:

 

Tourtipps:
1,5-stündiger Game-of-Thrones-Rundgang Dubrovnik
Game of Thrones Tour & Cruise ab Dubrovnik
Game of Thrones Tour Split

Hoteltipp:
Hotel Excelsior
Hier haben bereits etliche Filmstars und auch der Cast von „Game of Thrones” übernachtet.

Buchtipp:
Filmreiseführer Kroatien, Michael Scholten, Dirk Brüderle

DVD & Blu-ray:
„Game of Thrones” Staffel 6 ab 17.11.2016

Verwandte Artikel:
Die Drehorte von „Game of Thrones”
Bildergalerie der Game of Thrones Drehorte
10 Game of Thrones Locations in Malta
Auf der Suche nach Westeros in Nordirland
Girona - Willkommen in Braavos
Die Drehorte von „Star Wars”

Offenlegung: Diese Recherchereise wurde von Visit Croatia ermöglicht.

Über den Autor

Ich liebe Filme und Reisen und leidenschaftlich gerne verbinde ich das eine mit dem anderen. Seit über 10 Jahren reise ich auf den Spuren sehenswerter Filmschauplätze auf der ganzen Welt und teile hier Infos über die Drehorte alter und neuer Streifen. Mehr

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.